Weltreise Backpacking Kosten

Was kostet eine Weltreise als Backpacker? Bei vielen Weltenbummlern und Backpackern scheint das ein Geheimnis zu sein und es gibt wenig Reiseberichte oder Reiseblogs, die das preisgeben. Schade! Aber dafür gibt es ja mich, denn ich möchte euch nichts vorenthalten, damit ihr für euch gut planen könnt, wenn ihr euch auf die große Reise begebt.

 

So könnt ihr immer gut abschätzen, wie viel Reisebudget ihr braucht. Im Groben unterteile ich das Budget in 3 verschiedene Kategorien (Ausrüstung, Transport und Länder). Bei den ganzen Kosten soll ja keiner durcheinander kommen. Zum Beispiel findet ihr innerhalb der Kategorie „Transport“ auch die Inlandskosten für Busse, Bahnen und Flugzeuge.

 

 

Beste Kreditkarte für Weltreisen, überall kostenlos Geld abheben

 

 

Übersicht Reise Budget Gesamt

 

Kostenpunkte SOLL IST
Ausrüstung 2.000€ 2.411€
Transport 4.000€ 4.058€
Länder 14.000€ 8.759€
Gesamt: 20.000€ 15.228

 

Eigentlich war die Weltreise für 1 Jahr geplant. Auch das Budget dafür sollte nach einem ganz einfachen Prinzip berechnet werden. Pro Land und pro Monat kann ich während des Backpacker-Trips 1.000€  ausgeben. Das heißt, ich würde für ein Jahr reisen 12.000€ ausgeben. Dazu sind noch grob geschätzt 3.000€ für den Transport geplant. Also 15.000€ Budget für ein Jahr Weltreise (Ausrüstungskosten außen vor gelassen). Als ich mich dann aber relativ schnell von meiner Reisepartnerin getrennt hatte und etwas unterwegs war, habe ich schnell entschieden doch etwas länger zu reisen. Um ganze 3 Monate! Klingt nicht viel, aber das Geld dafür muss man erstmal auftreiben.

 

Ich bin erstaunt, dass ich im Bereich Transport so gut geschätzt habe. Es lohnt sich auf längere Zeit Preise für Bus, Bahn und Flugverkehr zu vergleichen. Sonst wäre ich da sehr schnell bei 5.000€ gelandet. Richtig viel gespart habe ich dagegen in den einzelnen Ländern. Ich war extrem selten über den geplanten Kosten für die Länder. Das lag auch daran, dass ich schnell die Reißleine gezogen habe. Gerade auf den Bahamas konnte ich so einiges zurück nehmen. Ansonsten hatte ich einen Monat dabei, in dem ich Freiwilligen-Arbeit nachgegangen bin. Auch mit Couchsurfing konnte ich bestimmt mindestens 1.000€ sparen. Das müsste ich mal überschlagen!

 

 

Übersicht Reise Budget nach Regionen

 

Land Aufenthalt SOLL IST
Südamerika 4 Monate 4.000€ 3.045€
Mittelamerika 3 Tage 500€ 127€
Nordamerika 1 Monat 1.700€ 1.134€
Asien 2 Wochen 700€ 288€
Südostasien 8 1/2 Monate 6.300€ 3.655€
Indien 1 Monat 800€ 510€
Gesamt: 14.000€ 8.759€

 

Im direkten Vergleich der einzelnen Regionen kann man schon erkennen, welche Länder billiger oder besser gesagt günstiger, als die anderen sind. Als Backpacker gibt es immer die Überlegung, ob der Schwerpunkt auf Südamerika oder Südostasien gelegt werden sollte. Das sind zumindest die beiden attraktivsten Gebiete für Weltenbummler. Südostasien schlägt preistechnisch eindeutig den großen Konkurrenten Südamerika. Dazu muss man erwähnen, dass ich nicht lange in Chile und gar nicht in Argentinien war. Mit ziemlicher Sicherheit wären die Kosten für Südamerika gestiegen.

 

Mittelamerika und Asien kamen bei mir eindeutig zu kurz. Das liegt nicht daran, dass die Länder dort teurer sind. Viel mehr muss man zeitlich Prioritäten setzen. Zeit und Geld ist auch ein Grund, warum ich Australien, Neuseeland, Afrika und Russland nicht bereisen konnte. Sicher werde ich auch irgendwann diese Länder als Backpacker bereisen. Eigentlich will man doch überall hin, oder? Wer einmal als Weltenbummler einen Trip beginnt, der wird süchtig. Süchtig nach Freiheit, Kultur und einem einfachen, erfüllten Leben.

 

 

Übersicht Reisekosten nach Länder

 

Land Aufenthalt SOLL IST
Brasilien 1 Monat 1000€ 520€
Bolivien1 1 Monat 1000€ 930€
Peru 1 Monat 1000€ 821€
Ecuador 2 Wochen 500€ 437€
Kolumbien 2 Wochen 500€ 337€
Bahamas 3 Tage 500€ 127€
USA 1 Monat 1.500€ 1.049€
Canada 1 Woche 200€ 85€
Hong Kong 2 Wochen 700€ 288€
Philippinen 2 Wochen 500€ 157€
Malaysia & Brunei 2 Wochen 500€ 528€
Indonesien 6 Wochen 1.000€ 621€
Indonesien Auszeit² 1 Monat 300€ 186€
Malaysia & Singapur 2 Wochen 500€ 141€
Thailand 1 Monat 900€ 556€
Laos 1 Monat 900€ 418€
Kambodscha 1 Monat 800€ 530€
Viatnam 1 Monat 900€ 518€
Indien 1 Monat 800€ 510€
 Gesamt: 14.000€ 8.759€

1 inklusive 4 Tage Chile
² kostenlose Unterkunft, da ich als Freiwilliger gearbeitet habe

 

 

Ich bin mir ziemlich sicher, dass jeder Reisende die Budget-Information meines Backpacker-Trips ziemlich interessant finden wird. Damit kann man nicht nur seine eigene Reise planen, sondern kann sich auch noch ein paar Tips abholen, wie und wo man Geld sparen kann. Man wird schnell denken, dass meine Reise gut geplant war. Das war sie, aber nicht so gut, wie manche denken. Ich habe nicht alles von vorne bis hinten durchgeplant. Route, Zeit und Budget, genauso wie die Ausrüstung sind die Grundpfeiler einer jeden Reise. Ich kann nur empfehlen sich hier noch mehr Reiseberichte durchzulesen und sich darauf gut vorzubereiten. Die Route ändert sich auf Langzeitreisen fast immer. Das hat auch Auswirkungen auf das Budget. Auch sollte man vlt. 500€ bis 1.000€ als Reserver bereit halten. Vielleicht wird man beklaut. Das bringt Stress mit sich! Schaut euch in meinem und anderen Blogs um und genießt euren Trip.

 

 

Aufteilung der Reisekosten nach Kategorien

Meine Budget-Übersicht beschreibt die Kosten für Ausrüstung, Transport und die einzelnen Ländern. Es wird eigentlich immer dasselbe Muster verfolgt. Neben den geschätzten Kosten (SOLL), stehen die Kosten, die wirklich entstanden sind (IST). Davor oder danach gibt es eine Beschreibung, wie und wo die größten Kostenpunkte entstanden sind und wo man Geld sparen kann. Das kann Couchsurfing sein, dass können aber auch selbstorganisierte Touren oder alternative Routen sein. Kostenpunkte habe ich in 10 Kategorien eingeteielt. Um euch nicht zu verwirren, werde ich diese auflisten und kommentieren.

 

Ausflüge – Darunter zählen alle gebuchten Touren, die man so vielleicht nicht allein hätte organisieren können. Manchmal ist es einem auch zu anstrengend alles allein zu organisieren. Gerade, wenn man allein ist bleibt einem keine andere Wahl eine Tour zu buchen, um es billiger zu bekommen.

 

Ausrüstung – Ab und zu kauft man sich ein paar Dinge zur Ausrüstung dazu. Zahnpasta, Flip Flops, Uhren oder Sonnenbrillen sind da ganz beliebt. Auch Waschkosten sind hier enthalten.

 

Essen und Trinken – Was zu Essen und zu Trinken brauch jeder. Frühstück, Mittag und Abendbrot sind hier keine Seltenheit. Auch Snacks finden hier ihr zu Hause. Alles, was man essen und trinken kann ist hinterlegt.

 

Kommunikation – In fast jedem Land gab es eine neue SIM Karte mit Internet. Das kostet was. Guthaben aufladen und ein paar Briefe schreiben. Die Kosten dafür findet ihr hier.

 

Kultur – Man kommt ja kaum mehr in ein Museum ohne Eintritt zu zahlen. Auch andere kulturelle Vergütungen wurden hier vermerkt. Auch kleine Spenden, sowie die erste Massage in jedem Land, sehe ich unter einem kulturellen Aspekt. Auch Visas aus den Ländern sind hier drin.

 

Luxus – Man gönnt sich ja auch gern mal was auf Reisen. Ein Eis, ein paar Chips, Schokolade und gerade Alkehol ist hier ein gut gesehener Gast. In den Luxusartikeln steckt auch enorm viel Einsparpotential. Sollte man also ganz genau anschauen.

 

Sonstiges – Alle Kosten die man den anderen Kategorien nicht zuordnen konnte, kamen in diese Kategorie. Das ist nie sehr viel. Ob man mal etwas Geld verliert oder das Budget nicht sauber notiert hat, wird man hier merken.

 

Sport – Tauchen, Klettern, Tennis und noch viel mehr. Man treibt viel mehr Sport als zu Hause und das kostet auch mal was. Gerade Tauchen nimmt eine ganze Stange Geld mit, aber das lohnt sich auch. Man sollte hier alles ausprobieren, was man bekommen kann.

 

Unterkunft – Neben Essen und Trinken sicher eines der Hauptkostenarten, die man auf Reisen tragen muss. Ob Jugendherberge, Hotel, Gasthäuser oder Hostels, hier findet ihr alle Kosten zu den Übernachtungen.

 

Verkehrsmittel – alle lokalen öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus, Metro, U-Bahn, Tuk Tuk und Taxi findet ihr unter diesem Kostenpunkt. Nicht aber Transportkosten von Stadt zu Stadt. Sollte man nicht verwechseln.

 

 

Weltreise Budget nach Kostenpunkten

Dann geht es schon ans Eingemachte. Wie viel habe ich denn für jeden der Kostenpunkt auf der ganzen Reise ausgegeben? Schon oben wurde beschrieben, dass ich 8.759€ für über ein Jahr reisen in den unterschiedlichsten Ländern ausgegeben habe. Das Ganze möchte ich euch nicht vorenthalten. Es hat mich sogar selbst überrascht.
Ausflüge haben mit rund 2.000€ die meisten Kosten verursacht. Das ist nicht verwunderlich, da man vieles nicht unbedingt allein organisieren kann. Allein wäre es budgettechnisch nicht tragbar.

 

Essen und Trinken gehört wohl zu den Grundbedürfnissen. Wenn man nicht genug isst und trinkt, wird man gereizt und schlecht gelaunt. Ich habe zwar durchschnittlich nur 3,46€ pro Tag für Essen und Trinken ausgegen, aber ich bin der Meinung, dass ich immer gut gegessen habe. Manchmal wurde auch hier Geld gespart, weil ich zuvor eine teure Tour hatte oder einfach nur Geld sparen wollte. Ab und zu habe ich mir auch mal was Ausgefallenes gegönnt.

 

Die Unterkunftskosten fallen fast bescheiden aus. Damit hätte ich pro Nacht gerade mal 2,63€ gezahlt. Wie das sein kann? Als erstes sind in Ausflügen schon einige Nächte mit inbegriffen. Zudem habe ich ca. 40 Mal Couchsurfing genutzt. Rechnen wir das raus, komme ich auf gute 3,82€. Auch hier fehlen noch einige kostenlose Übernachtungen. Es kommt mir zumindest wenig vor. Ein gefühlter Durchschnittswert wäre für mich 5€ bis 6€ pro Nacht.

 

Ein schon fast unschöner Betrag ist der aus der Kategorie Luxus. Mit 883€ für die Weltreise schieße ich nicht den Vogel ab, aber überrascht bin ich trotzdem. Ich habe mehr Geld für Luxusgüter ausgegeben, als für Kultur? Man könnte meinen, das wäre traurig! Dabei muss ich dazu sagen, dass ich nach den ersten Monaten versucht habe die Kosten in dem Bereich zu reduzieren. Nicht dauernd saufen und hier und da mal ein Wein. Ich meine, ich bin kein Biertrinker… Müsste ich auch nochmal genauer analysieren.

 

Kultur und lokale Verkehrsmittel verhalten sich im Rahmen. Könnten sogar etwas mehr sein. Ich bin sicher viel gelaufen. Taxi oder Tuk Tuk habe ich nur selten benutzt. Man hat doch Zeit… Manchmal kommt man aber nicht drumrum.

 

Weltreise_Budget_GesamtBei den niedrigen Sportkosten bin ich überrascht, wenn man überlegt, dass ich schon allein für den Tauchschein (Open Water + Open Water Advanced) 400€ bezahlt habe. Ich war nur an echten Hot Spots tauchen (ca. 15 Dives in total). Klettern in Thailand war auch nicht billig. Dafür konnte ich Paragluiding für ein Schnäpchenpreis absahnen.

 

Sonstiges hätte ich bei weitem weniger geschätzt. Hier steht noch eine Detailanalyse aus. Dabei hätte ich die Ausrüstung etwas teurere gesehen… Zwar habe ich ab und zu auch selber gewaschen, aber das scheint mir noch recht günstig zu sein. Ich habe auch mindestens 6 Uhren und 3 Sonnenbrillen kaufen müssen.

 

Letztendlich hauen mich die Kommunikationskosten vom Hocker. In jedem Land hatte ich eine SIM-Karte mit Handynummer. Dazu hatte ich in jedem Land Internet auf meinem Smartphone (konnte ich auch mit meinem Laptop teilen). Außer in Indien hat das immer gut geklappt. Ich bin buff, dass ich dort so billig weggekommen bin. Immerhin sind das im Durchschnitt nur 5,73€ pro Monat. Das schafft doch keiner in Deutschland. Das hat auch positive Nebeneffekte, auf die ich in einem extra Artikel noch eingehen will.

 

 

Weltreise_Budget_Gesamt1

 

 

Backpacker Weltreise Budget in Südamerika

Was hat meine Weltreise als Backpacker in Südamerika gekostet? Mit einem Appel und einem Ei, ist man weit gefehlt. Es ist insgesamt etwas teurer als Asien, aber sicher genauso lohnenswert. Ob ich mein Budget eingehalten habe und wo ich Geld sparen konnte, seht ihr hier. Im Groben ist das Budget in drei verschiedene Kategorien unterteilt (Ausrüstung, Transport und Länder). Ausrüstung und Transport sollen hier aber keine Rolle spielen.

 

Couchsurfing hat mir mit Sicherheit am meisten beim Sparen geholfen. Wie viel genau, muss ich noch ausrechnen. Eine Unterkunft kostet im Durchschnitt zwischen 5€ bis 10€. Wasser zwischen 0,50 Cent und 1€. Essen ist in den großen Städten von Brasilien ziemlich teuer. Streetfood kann man sich für 1€ in Bolivien, bis hin zu 10 € in Sao Paulo kaufen. Touren fallen unterschiedlich aus.

 

Man sollte auf jeden Fall, egal um was es geht, mehrere Läden, Hostels oder Agenturen befragen. Wer in Brasilien mit Couchsurfing kein Geld spart ist selber Schuld, denn die Community ist wahnsinnig groß und aktiv. Unter Kostenübersicht fürs Backpacking in Südamerika könnt Ihr zu den Ländern springen.

 

 

Übersicht Reise Kosten fürs Backpacking in Südamerika

Man wird es kaum glauben, aber Bolivien ist fast das teuerste Land auf meiner Backpacker Reise. Nicht weil es dort teuer ist, sondern weil ich dort so viel Geld ausgegeben habe. Das liegt an den vielen Aktivitäten (Huayna Potosí, Death Route, Salt Lake Tour, Trekkingtours), die ich dort wahrgenommen habe. Ansonsten bin ich glücklich über die Entwicklung der Kosten in Brasilien.

 

Mit Ecuador, Kolumbien (ursprünglich ja gar nicht geplant, daher jeweils nur mit zwei Wochen bereist) und Peru bin ich in meinem gesetzten Backpacking-Plan. Ecuador kann man in zwei gestressten Wochen schaffen, aber für Kolumbien braucht man mindestens einen Monat. Ich werde sicherlich noch einmal dorthin reisen.

 

 

Land Aufenthalt SOLL IST
Brasilien 1 Monat 1.000€ 520€
Bolivien1 1 Monat 1.000€ 930€
Peru 1 Monat 1.000€ 821€
Ecuador 2 Wochen 500€ 427€
Kolumbien 2 Wochen 500€ 337€
Gesamt: 4.000€ 3.035€

1 inklusive 4 Tage Chile

 

 

Budget in Südamerika nach Kostenpunkten

Kostenpunkte des Weltreise Budgets in Suedamerika

Kostenpunkte fürs Backpacking in Südamerika

Auch hier habe ich für euch die Kostenpunkte meiner Reise aufbereitet. Wie man in der Budget Weltreise Übersicht gesehen hat, beanspruchen Ausflüge die meisten Kosten als Backpacker. Gerade der Amazonas oder Machu Picchu kosten so einiges.

 

Wenn wir Couchsurfing vernachlässigen, dann hätte ich pro Nacht 3€ für die Unterkunft bezahlt. Gerade aber in Brasilien, Peru, Ecuador und Kolumbien habe ich schon häufiger Couchsurfing benutzt. Ein realistischer Wert wäre für mich 6€ – 7€ pro Nacht.

 

In Argentinien, Chile und Brasilien ist es rein lebensmitteltechnisch etwas teurer. Bolivien ist das billigste Land. Pro Tag hätte ich also 3€ für Essen und Trinken ausgegeben. Wie immer spart man sich etwas, wenn man mit Couchsurfern kocht. Man isst ja auch nicht jeden Tag drei fette Mahlzeiten. Bei mir gab es eher selten Frühstück, dafür aber fast täglich eine warme Mahlzeit. Ab und zu lebt man aber auch von Brot und Aufstrich.

 

In Südamerika habe ich noch ganz schön viel gesoffen! Das muss man einfach ehrlich eingestehen. Dem Caipirinha kann man in Brasilien nicht widerstehen, in Bolivien ist einfachdauernd Party und in Peru war es auch immer ganz nett. In Ecuador und Kolumbien kam ich dann mit Salsa richtig in Schwung und war öfter mal aus.

 

Mir fällt gerade auf, dass ich den Berg (Huayna Potosí), den ich bestiegen habe nicht unter Sport, sondern unter Ausflüge gespeichert habe. Das würde ich im Nachhinein wohl auch ändern.

 

Die restlichen Kosten halten sich im normalen Rahmen. Den Punkt Party habe ich später unter den Punkt Luxus einfließen lassen. Mit den Kommunikationskosten auf der Reise in Südamerika bin ich auch sehr glücklich. Fünf Monate Internet und ein paar Anrufe für 22€! Jeder, der noch unsicher ist, ob er ein Smartphone mitnehmen soll oder nicht, kann sich nur selbst überzeugen, dass das Internet für’s Smartphone nicht teurer ist, als im Interne-Café. Im Café ist das Risiko auf Phishing & Co noch viel höher!

 

 

Weltreise Budget in Suedamerika

 

 

Backpacking Kosten Details der einzelnen Länder

Wenn Ihr Interesse habt, dann könnt Ihr euch die einzelnen Länder auf meiner Reise in Südamerika und dessen Kosten genauer anschauen. Die Struktur ist sehr einfach: Dauer des Aufenthalts, geplante Kosten, das, was wirklich ausgegeben wurde und Auflistung der Kostenpunkte. Bitte beachtet, dass sich die Preise in Südamerika nach meinem Backpacker-Trip in Südamerika geändert  haben können.

Kosten Brasilien
flagge_brasilien

Kosten Bolivien
flagge_bolivien

Kosten Peru
flagge_peru

Kosten Ecuador
flagge_ecuador

Kosten Kolumbien
flagge_kolumbien

 

 

Backpacker Weltreise Budget in Mittelamerika

Eine Weltreise war das in Mittelamerika nicht. Trotzdem ging es während der Reise als Backpacker auf die Bahamas. Ein kleiner Reinfall, wenn man das mal vorweg nehmen darf. Die Reiseplanung sah vor, dass ich auf den Bahamas einen kleinen Ulraub mache und mich vom Reisen erhole. Das Budget für die Bahamas lag bei 500€ für eine Woche.

 

Eigentlich war Couchsurfing geplant, hat aber unglücklicher Weise nicht geklappt. In Nassau gibt es keine Hostels oder ähnliche Backpacker-Einrichtungen. Was für ein schlecht organisiertes Abenteuer. Leider hatte ich nicht genug Zeit für andere Länder in Mittelamerika. Puerto Rico, Panama, Mexico und Co. müssen also auf die nächste Weltreise warten.

 

 

Übersicht Reise Budget in Mittelamerika

 

Land Aufenthalt SOLL IST
Bahamas 3 Tage 500€ 127€

 

 

Gesamt: 500€ 127€

Budget Bahamas
Bahamas_Flagge

 

Backpacker Weltreise Budget in Nordamerika

Nordamerika war auf meiner Weltreise als Backpacker wohl am teuersten. Ich wollte schon immer in die Vereinigten Staaten reisen. Leider zählen die USA neben Japan, Australien/Neuseeland und Hongkong zu den teuersten Reiseländern. Das wurde in meiner Reiseplanung natürlich berücksichtigt. Als ich nach einem Flug von den USA nach China gesucht habe, ist mir aufgefallen, dass es von Canada etwas günstiger ist. Daher habe ich auch hier spontan beschlossen einen Abstecher nach Canada zu machen. Es ist ja keine große Entfernung mehr von Boston.

 

 

Übersicht Reise Budget in Nordamerika

Couchsurfing hat mir mit Sicherheit einiges an Budget gespart. In Miami, Washtington D.C., New York, Boston und Montreal hatte ich jeweils eine Couch. Gerade in New York spart man sich da täglich knappe 20€. Auch der Roadtrip hat mir unterm Strich etwas Reise-Budget gesichert. Man spart halt doch relativ viel, wenn man einen oder mehrere Reisepartner hat. Unterhaltskosten sind in den Vereinigten Staaten ungefähr ein Drittel teurer als in Europa.

 

Canada ist den USA preislich sehr ähnlich. Das nimmt sich nicht wirklich viel. Den ein- oder anderen wird es wundern, dass die Bahamas nicht nur in Mittelamerika, sondern auch in Nordamerika gelistet sind. Da die Bahamas mein einziges Ziel in Mittelamerika waren, wollte ich nicht extra eine Kostenpunktanalyse ausarbeiten. Das Ganze wird ja dann schon auf der Seite des Bahamas-Budgets analysiert. Ich entschuldige die Verwirrung.

 

 

Land Aufenthalt SOLL IST
USA 1 Monat 1.500€

 

1.050€

 

Canada 1 Woche 200€ 85€
Bahamas 3 Tage 500€ 127€
Gesamt: 2.200€ 1.261€

 

 

Budget in Südamerika nach Kostenpunkten

Weltreise_Budget_Nordamerika

Kostenpunkte des Weltreise Budgets in Nordamerika

Ausflüge hielten sich in Grenzen, aber nicht, dass ich was Großes verpasst hätte. Im Gegenteil, ich habe sehr viel gesehen und gemacht. Ein Highlight sind sicher die Niagara Fälle. Wenn man schon einmal auf Weltreise an der Ostküste der USA ist, sollte man sich nicht die Chance nehmen lassen, sich den größten Wasserfall der Welt anzuschauen.

 

Essen und Trinken ist nicht wirklich billig in den Vereinigten Staaten. 5€ für Mittag oder Abendbrot ist keine Seltenheit. Ab und zu kann man auch mal was Billiges finden, aber auf Dauer muss man sich der teuren Versorgung beugen. Durch Couchsurfing habe ich sogar noch einiges sparen können, da wir zusammen gekocht haben.

 

Natürlich war ich auch mal auf einer typischen Amerikanischen Party. Das ist fast wirklich so, wie im Fernsehen. Irgendwie nichts für mich?! Vielleicht bin ich auch nur enttäuscht, weil ich -wie immer- nicht einer dieser glücklichen Typen war. Was aber richtig aufs Reise-Budget geschlagen hat, war das „Zahn Bleeching“ (Zahnaufhellung?!). Man wundert sich ja immer, wie die Amerikaner so tolle weiße Zähne haben können. Ich habs dann einfach mal für 85€ ausprobiert… Würde es nicht nochmal machen. Das Mädel war süß und ich habe mich einfach bequatschen lassen.

 

Durch meine Reisepartner während des Road Trips durch die USA und mit Hilfe von Couchsurfing, konnte ich auch wieder einiges bei den Unterkünften einsparen. Erst wenn man bei Einheimischen pennt, weiß man, wie hoch der Lebensstandard in den Vereinigten Staaten ist. Unglaublich!

 

 

Weltreise_Budget_Nordamerika1

Budget Details der einzelnen Länder

Wenn Ihr Interesse habt, dann könnt Ihr euch die einzelnen Länder auf meiner Reise in Nordamerika und deren Kosten genauer anschauen. Die Struktur ist sehr einfach: Dauer des Aufenthalts, geplante Kosten, was wirklich ausgegeben wurde und Auflistung der Kostenpunkte. Bitte beachtet, dass ich die Weltreise 2012/2013 gemacht habe und sich die Preise mit der Zeit verändert haben könnten. Wie oben schon erwähnt, gehören die Bahamas offiziell zwar zu den USA, aber ich habe sie unter dem Menüpunkt Mittelamerika aufgeführt. Bitte lasst euch nicht verwirren.

 

 

Budget USA
USA_Flagge
Budget Canada
canada_budget

Backpacker Weltreise Budget in Asien

Was hat meine Weltreise als Backpacker in Asien gekostet? Dabei darf man kaum von Asien sprechen, da ich gar nicht in China war, sondern nur in Hong Kong. Ich konnte kein Visa für China besorgen. Grund dafür: Bürokratie! Ich kann vor meiner Reise ja nicht wissen, wann ich genau wo bin. Deswegen wollte ich es immer ein oder zwei Länder vorher in den Angriff nehmen, mir ein Visa für das danach folgende Land zu besorgen

 

Leider konnte man in der chinesischen Botschaft in New York meinen Fall nicht behandeln, da ich für die Vereinigten Staaten nur ein ESTA-Visa hatte. Das war schlecht für meine Reiseplanung, aber ich habe es trotzdem irgendwie hinbekommen. Couchsurfing (was sonst…) hat mir enorm in Hong Kong geholfen. Die Community ist wirklich sehr gut.

 

Ich hatte eine super liebe chinesische Familie und ein Mädel in Hong Kong. China wird damit, genauso wie Mittelamerika, zur Liste der kommenden Weltreise aufgenommen. Trotzdem will ich euch das Budget für Hong Kong nicht vorenthalten. Unter der Budget-Übersicht für China könnt Ihr zum Land springen.

 

 

Übersicht Budget in Asien

 

Land Aufenthalt SOLL IST
Hong Kong 2 Wochen 700€ 288€
Gesamt: 700€ 288€

Budget Hong Kong
HongKong_Flagge

 

 

Backpacker Weltreise Budget in Südostasien

Südostasien (SOA) ist für Backpacker unumgänglich. Das Budget auf dem Trip ist mir gut gelungen. Das liegt auch an der guten Reiseplanung. Die Reise nach SOA bleibt definitiv unvergesslich und egal, wie viel Geld man ausgibt, dieses Geld wird wohl eine der besten Investitionen eines jeden Lebens sein. Von den geplanten 7.000€ habe ich nur 3.943€ ausgegeben.

 

Das ist ein Siegeszug, der seinesgleichen sucht! Couchsurfing hat mir mit Sicherheit am meisten beim Sparen geholfen. Wie viel genau, muss ich noch ausrechnen. Im Groben ist das Budget in drei verschiedene Kategorien unterteilt (Ausrüstung, Transport und Länder). Ausrüstung und Transport sollen hier aber keine Rolle spielen.

 

 

Übersicht Budget in Südostasien

Hong Kong gehört zwar in meinem Verständnis zur Kategorie Asien (wo es auch zu finden ist), aber ich habe es hier mit aufgenommen, da einige Backpacker Hong Kong gerne zu Ihrem Südostasien-Trip aufnehmen. Das Budget während der Reise auf den Philippinen ist wohl außergewöhnlich. Ich bin dort, genauso wie in Malaysia & Singapur, sehr preiswert davon gekommen. In der Detailübersicht des Landes erfahrt ihr auch genau, wie ich das gemacht habe.

 

Nach ungefähr 8 Monaten auf der Weltreise wurde ich etwas müde vom vielen Reisen. Daher habe ich eine einmonatige Auszeit in Indonesien genommen und dort als Freiwilliger in einer Schule gearbeitet. Generell ist Süstostasien sehr preiswert. Es wird nicht lange dauern, bis die Preise an das Niveau von Südamerika rankommen. Gerade Thailand und Viatnam sind leider schon sehr touristisch geprägt.

 

 

Land Aufenthalt SOLL IST
Hong Kong 2 Wochen 700€ 288€
Philippinen 2 Wochen 500€ 157€
Malaysia & Brunei 2 Wochen 500€ 528€
Indonesia 6 Wochen 1.000€ 621€
Indonesia Auszeit 1 Monat 300€ 186€
Malaysia & Singapur 2 Wochen 500€ 141€
Thailand 1 Monat 900€ 556€
Laos 1 Monat 900€ 418€
Kambodscha 1 Monat 800€ 530€
Viatnam 1 Monat 900€ 518€
Gesamt: 7.000€ 3.943€

 

 

Budget in Südostasien nach Kostenpunkten

In Südostasien habe ich wirklich viel Geld für das Essen ausgegeben. So könnte man zumindest meinen, wenn man sich das Budget in SOA anschaut. Ich habe nicht viel ausgegeben, sondern einfach nur viel gegessen. Auch, weil ich mittlerweile fünf Kilo verloren hatte. Oft wurde ich sogar drangsaliert mehr zu essen.

 

Ich war 238 Tage (34 Wochen oder 8 1/2 Monate) in Südostasien. Wenn man sich jetzt anschaut, dass ich nur 550€ für Unterkünfte ausgegeben habe, dann kommen wir auf 2,31€ pro Nacht. Das würde man ohne Couchsurfing nie schaffen. Nur wenn man auf der Straße schläft! Ich brauche nicht schon wieder ein Loblied auf Couchsurfing singen. Die Vor- und Nachteile von Couchsurfing muss jeder selbst abwägen.

 

Beim Sportbudget fällt größtenteils der Tauchschein und die Fun-Dives ins Gewicht. Auch Ausflüge habe ich nicht so oft gebucht. Das liegt daran, dass ich in Südostasien mehr selbst organisiert habe. Nach einer gewissen Zeit auf Reisen wird man da ganz gut drin, und nur so erlebt man die wahren Abenteuer auf Reisen.

 

Die Kultur und Verkehrskosten in SOA halten sich auch in Grenzen. Man muss nur darauf achten, dass man bei Tuk Tuk’s gut handelt und ansonsten die lokalen Verkerhsmittel nutzt. Wer alleine reist, sollte immer nach Leuten Ausschau halten, mit denen man sich ein Tuk Tuk teilen kann

 

Auf meiner Reise durch Südostasien bin ich auf die Ausgaben für Luxus-Güter besonders stolz. Nur 284 € für knappe neun Monate. Das lässt sich sehen. Das resultiert aus meiner Entscheidung heraus,  nach Nordamerika nicht mehr so viel zu trinken. Letztendlich kann man sich das Geld sparen und davon schon fast einen ganzen Monat reisen. Natürlich habe ich nicht komplett auf Alkohol verzichtet. Ich wäre ja auch ein Kulturbanause, wenn ich das ein oder andere nicht ausprobieren würde.

 

 

Weltreise_Budget_Suedostasien1

 

 

Budget Details der einzelnen Länder

Wenn Ihr Interesse habt, dann könnt Ihr euch die einzelnen Länder auf meiner Reise durch Südostasien und dessen Kosten genauer anschauen. Die Struktur ist sehr einfach: Dauer des Aufenthalts, Geplante Kosten, was wirklich ausgegeben wurde und Auflistung der Kostenpunkte mit Erläuterungen. Bitte beachtet, dass ich die Weltreise 2012/2013 gemacht habe und sich die Preise mit der Zeit verändert haben könnten.

 

Budget Philippinen
Flagge_philippinen
Budget Malaysia & Brunei
Flagge_singapur_malaysia
Budget Indonesien
Flagge_indonesien
Budget Indonesien Auszeit
Flagge_indonesien
Budget Malaysia & Singapur
Flagge_brunei_malaysia
Budget Thailand
Flagge_thailand
Budget Laos
Flagge_laos
Budget Kambodscha
Flagge_kambodscha
Budget Viatnam

 

 

Backpacker Weltreise Budget in Indien

Das Budget für den Backpacker Trip nach Indien war großzügig geschätzt. Auf den letzten Tagen meiner Weltreise wollte ich ja nicht geizen. Mit 510€ kam ich während der Reise in Indien trotzdem gut weg. Dem Land wird nachgesagt sehr billig zu sein und die Weltbevölkerung zu spalten. Das sieht man als Backpacker genauso. Die einen lieben es, die anderen würde nie mehr hinfahren. Ich würde nicht sagen, dass ich Indien liebe, aber ich würde definitiv noch einmal nach Indien reisen.

 

Mit einem Monat war die Zeit für mich ja auch ziemlich begrenzt. Es wäre zu dieser Reisezeit aber auch unmöglich gewesen mehr zu erkunden, da es im Sommer einfach zu warm ist. Das Land kommt also auf meine Wunschliste für die nächste Weltreise. Eine detaillierte Kostenübersicht findet Ihr auf der Unterseite. Es ist zwar etwas blöd gemacht, aber ich wollte Indien nicht zu Asien oder Südostasien packen. Dazu ist Indien viel zu groß. Sicher geht es irgendwann auch mal nach Sri Lanka und Bangladesh. Da haben wir dann weitere Länder aus dem „Bereich“.

 

 

Übersicht Reise Budget in Indien

 

Land Aufenthalt SOLL IST
Indien 1 Monat 800€ 510€
Gesamt: 800€ 510€

 

Budget Indienflagge_indien

Save

Durch Scrollen oder klicken auf Akzeptieren stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen