Backpacking Route in Malaysia und Brunei

Die nächste Station meiner Backpacking-Weltreise war das Malaysia. Um das Land möglichst auf geradem Wege zu erkunden, zog sich meine Reiseroute über Kota Kinabalu, Brunei und Miri. Eigentlich wollte ich von Malaysia noch viel mehr sehen, doch hat das Machen meines Tauchscheins wesentlich länger gedauert als erwartet. Auf jeden Fall lässt sich das Backpacker-Leben in Malaysia gut bewältigen.

Wissenswert: Malaysia ist in zwei Teile gegliedert, den östlichen Teil der Halbinsel und den wesentlichen Teil. Im Westen liegt Malaysia genau zwischen Thailand und Singapur. Für Touristen ist der Westen von Malaysia wesentlich interessanter als der Osten.  

 

Weltreise_Reiseroute_malaysia

Weltreise Route in Malaysia und Brunei

 

Die Übersicht meiner Reiseroute durc Malaysia & Brunei

Mein erster Halt in Kota Kinabalu war durchweg unorganisiert, warum ich erst mal ein bis zwei Tage brauchte, um meine zukünftige Reiseroute vorzubereiten. Schnell war mein Terminplan voll ausgebucht, denn ich hatte einen Open-Water Tauchkurs und danach einen Advance Open Water Kurs in Kota Kinabalu belegt. Beide Tauchkurse dauerten insgesamt fünf Tage, warum ich nicht mehr so viel Zeit hatte, den Norden Malaysias zu erkunden.

 

In Brunei nahm ich mir ein paar Tage Zeit zum Entspannen. Das Land ist ein wirklich ser trockenes Land, d.h. es gibt hier kein Alkohol zu kaufen, keine Party oder Clubs (zumindest nicht offiziell). Viel zum Anschauen gab es auch nicht, außer ein paar überdimensionalen Moscheen.

 

Danach ging es weiter nach Miri, wo ich etwas faul war und mehr oder weniger meine Zeit mit Couchsurfern verbracht habe. Trotzdem gab es einen Ausflug zu den Niah Caves, die wirklich beeindruckend waren. Voller Vorfreude konnte ich den Flug nach Bali nicht mehr erwarten.

Ort Aufenthalt
Kota Kinabalu 7 Tage
Brunei 3 Tage
Miri 3 Tage
Gesamt: 13 Tage

 

Meine Reisehighlights in Malaysia & Brunei

Die Highlights in Brunei und Malaysia lassen sich mit nur einem Wort zusammenfassen, Tauchen (engl. Diving). Viel ist hier während meines Aufenthalts nicht passiert. Vor allem, da es in beiden Ländern nicht wirklich viele Sehenswürdigkeiten zu erkunden gibt.

 

Es gab hier noch ganz gute Donuts. War zumindest das erste Mal nach seit einer ganzen Weile, dass ich wieder Fast Food essen und genießen konnte.

 

Couchsurfing in Brunei war ein ganz großes Ereignis für mich. In Kota Kinabalu lernte ich eine Japanerin kennen, die wirklich super drauf war. Ich habe in der kurzen Zeit, die ich in Malaysia verbracht hatte, wirkliche viele unterschiedliche und außergewöhnliche Menschen getroffen.

  • Open Water Tauch-Kurs
  • Advance Open Water Tauch-Kurs
  • Diving
  • Big Apple Donuts
  • Couchsurfing in Brunei
  • Noah Höhlen

 

 

Durch Scrollen oder klicken auf Akzeptieren stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen