Backpacking Route in Bolivien

Das Land Bolivien in Südamerika ist trotz seiner Armut eines der schönsten Länder des Kontinents. Bei Backpackern und Weltenbummler aus aller Welt ist Bolivien ein äußerst beliebtes Reiseziel, da das Land sehr günstig ist und dazu noch viel zu bieten hat. Reisende trifft man hier öfters. Auch den einen oder anderen Reisepartner kann man hier finden. Ein Monat für die Erkundung Boliviens reicht vollkommen aus. Dabei muss man sich aber trotzdem etwas ranhalten. Es gibt noch ein paar andere bekannte Routen durch Bolivien, aber die haben mir nicht gefallen. Zumal ich auch keine Zeit hatte und zweimal böse krank wurde.

 

Weltreise_Route_Bolivien_Chile

Weltreise Route in Bolivien und Chile

 

Die Übersicht meiner Reiseroute durch Bolivien und Chile

Meine Reise durch Bolivien und Chile begann in Santa Cruz. Die Stadt hat mich nicht sonderlich beeindruckend. Relativzügig bin ich dann nach Samaipata weitergereist. Hier war es wirklich toll. Samaipata ist kleines Dörfchen mit einem romantischen Stadtpark und netten kleinen Restaurants, die nicht sehr teuer waren. Hier habe ich ein französisches Pärchen kennengelernt, das auf meiner Reise in Südamerika noch eine wichtige Rolle spielen sollte. In Samaipata hatte ich viele Trekking-Optionen. Leider wurde ich nach zwei Tagen richtig krank und musste 2-3 Tage komplett aussetzen.

 

Mit der weißen Stadt Sucre konnte ich nicht viel unternehmen, darum habe ich hier Spanisch-Unterricht genommen. Da ich aber nicht genügend Motivation hatte noch eine neue Sprache zu lernen und einfach zu faul war, habe ich den Sprachunterricht nach zwei Stunden wieder sein gelassen. Meine Reise ging weiter nach Potosi, hier gab es eine Silbermine, die mir wirklich gefallen hat.

 

Ein weiteres Highlight meiner Reise durch Bolivien und Chile, die Stadt Uyuni. Hierbei handelt es sich genau genommen, um eine Stadt mitten im Nichts! Es gibt dort zwar wirklich nicht so viel zu tun, doch handelt es sich um den Startpunkt zu einer wunderschönen und unvergesslichen Salzseetour. Definitiv ein Muss, wenn man in Bolivien ist. Leider wusste ich nicht ganz genau wie alles abläuft und so endete die Tour in Chile, wo ich spontan beschloss ein paar wenige Tage zu bleiben.

 

Diese Entscheidung war goldrichtig, da ich dort eine großartige Zeit verbrachte. Danach musste ich trotzdem nochmal nach Bolivien, um La Paz nicht zu verpassen… Was für eine verrückte Zeit. Drogen, Party, Sex, Extremsport und natürlich…. WIEDER KRANK. Ich hab es gehasst, aber das war es ja auch fast mit Bolivien. Cococabana war dagegen wieder sehr ruhiger Aufenthalt mit einem tollen Hotel.

 

Ort Aufenthalt
Santa Cruz 3 Tage
Samaipata 5 Tage
Sucre 3 Tage
Potosi 2 Tage
Uyuni 3 Tage
San Pedro 1 Tag
Iquique 3 Tage
La Paz 11 Tage
Cococabana 1 Tag
Gesamt: 1 Monat

 

Meine Reise-Highlights in Bolivien und Chile

Bolivien hat Reisenden viel zu bieten. Es gibt hier jede Menge Highlights zu erkunden, zwei davon wollte ich unbedingt sehen bzw. erleben. Das waren zum einen, ein Besuch des Bergs „Huayana Potsi“ (6088 m) und eine Mountainbike-Tour auf der Death-Route.

 

Auch die Salzseen um Uyuni gehören kulturell und landschaftlich zu den beeindrucktesten Dingen, die ich auf der Weltreise kennenlernen dürfte. Ich dürfte hier schöne Wanderungen unternehmen und interessante Kultur-Erfahrungen sammeln. La Paz ist für meinen Geschmack dann doch etwas zu verrückt.

 

Auch den kurzen Ausflug in Chile habe ich nicht bereut. Ich hatte dort viel Spaß mit Couchsurfern. Jetzt weiß ich auch, wie ich Frauen überzeuge, die meinen ich wäre schwul.

 

Durch Scrollen oder klicken auf Akzeptieren stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen