Backpacking Route in Malaysia und Singapur

Singapur stand natürlich auch auf meiner Backpacker-Reise durch Malaysia. Ich habe selten eine so saubere Stadt gesehen, wie Singapur. Allerdings muss man hier auch mit vielen Verboten zurechtkommen. Der Handel, die Einfuhr und das Kauen von Kaugummi ist verboten, Händchen halten und Fast Food essen in der Bahn ist untersagt, Müll darf nicht liegen gelassen werden, Rauchen ist -wenn überhaupt- nur draußen und nicht in öffentlichen Gebäuden und Restaurants erlaubt, der Handel und die Einfuhr von Drogen wird mit Todesstrafe geahndet aber ansonsten ein echt tolles und sicheres Reiseziel! Eben, weil es kaum Kriminalität durch die Verbote und Gesetze gibt. Das Essen ist übrigens auch eine echte Gaumenfreude. Sehr vielseitig und super lecker.  Knapp zwei Wochen war mit einer indonesischen Reisefreundin unterwegs.

 

Obwohl es laut einer Studie heißt, dass die Menschen in Singapur zu den unglücklichsten Menschen der Welt gehören, war die Zeit hier für mich unbeschreiblich schön. Und mal ehrlich, bei den ganzen Verboten und dem geschäftigen Treiben, hätte ich auch nicht in einer Tour das Lächeln in meinem Gesicht eingemeißelt. Trotzdem darf man sich nicht abschrecken lassen und sollte auch nicht mit Vorurteilen nach Singapur kommen. Hält man sich einfach an die Regeln -die ja eigentlich auch nur zum Besten dienen-, ist alles gar nicht so dramatisch.

 

 

Die Übersicht meiner Reiseroute durch Malaysia und Singapur

Weltreise_Karte_Malaysia_Singapur

 

Singapur war der erste Step. Vier Tage haben mir ausgereicht, um die Stadt zu erkunden und tiefere Einblicke in das Leben hier zu erhalten. Zumal es in Singapur auch etwas teurer ist. In Kuala Lumpur hingegen kann man auch einige Tage länger verbringen.

 

Weiter ging es nach Ipoh auf eine Couch. Ipoh ist klein, gemütlich und es gab viel zu erkunden. Ich blieb sieben Tage, bevor es nach Penang weiter ging.
Penang kann ich jedem empfehlen. Es war eine schöne Zeit, eine schöne Umgebung und das Urlaubsfeeling kam hier wieder gut zur Geltung. Ein super schöner Nationalpark und ein kleiner süßer Strand haben zu diesem Feeling beigetragen.

 

 

Ort Aufenthalt
Singapur 4 Tage
Kuala Lumpur 4 Tage
Ipoh 7 Tage
Penang 3 Tage
Gesamt: 18 Tage

 

 

Meine Reisehighlights in Malaysia und Singapur

Weihnachten und Silvester mal ganz anders verbringen, war ein schönes Erlebnis. Ich war im Dezember mit meiner Reisebegleitung hier, somit kommt man auch in Singapur nicht an den Feierlichkeiten vorbei. Allerdings dieses Mal ohne den ganzen Stress, der einen in Deutschland verfolgt. Das lag nicht zuletzt daran, dass ich keine Familie, keine Eltern und auch sonst niemanden bei mir hatte, den ich glücklich machen musste. In Malaysia wird Weihnachten auch gar nicht groß gefeiert.

 

Wir haben im Park eine Couchsurfing-Geburtstagsparty gefeiert. Das war wirklich ein schönes Highlight. Und wenn wir schon beim Couchsurfing sind; in Ipoh habe ich eine Transvestit-Couchsurferin kennengelernt. Sie war lustig, ich mochte ihre Art und habe natürlich Insider-Wissen über Transvestiten erhalten.

 

 

Allgemeine Tipps & Highlights in Malaysia und Singapur

Die Twin Towers sind einfach nur imposant und man genießt einen fantastischen Ausblick. Wer lieber raus in die Natur möchte, wird in Malaysia durch die Nationalparks, den Dschungel und die vielen kleinen Inseln glücklich gemacht.

 

Rafting ist auf jeden Fall ein Abenteuer, das ihr ausprobieren solltet. Als Anfänger bietet sich eine Wildwasserfahrt auf dem Sungai  Selangor an. Badet unter kristallklaren Wasserfällen bei den gigantischen Murat Caves oder habt Spaß bei einem Bootstrip über den braunen Fluss nach Baut Pungull.

 

Eine atemberaubende Landschaft begegnet euch in den Gewässern von Perhentian Island, Terengganu. Für Schnorchel- und Tauchfans ein unbedingtes Muss das zu erleben. Ein weiteres Highlight ist die Orang Utan Aufzucht-Station in Sepilok. Mehr Informationen und Tipps, was ihr als Backpacker in Malaysia noch alles erleben könnt, findet ihr hier.

 

 

Beste Reisezeit in Malaysia und Singapur

Da Malaysia in zwei Teile gegliedert ist, sind die klimatischen Bedingungen unterschiedlich. Ihr solltet euch im Vorfeld über die beste Reisezeit informieren, wenn ihr wisst, welchen Teil ihr bereisen werdet. Grundsätzlich ist Malaysia aber ganzjährig zu bereisen.

 

Für den Westen werden die Wintermonate Dezember, Januar und Februar empfohlen. In diesen Monaten ist es am Trockensten. Im März und November herrschen auch gute Bedingungen zum Reisen. Die Monate März bis Oktober werden für den Osten Malaysias empfohlen.

 

Obwohl man Singapur das ganze Jahr über bereisen kann, bietet sich die Trockenphase von März bis September an. In Singapur ist es grundsätzlich heiß, feucht und man muss immer mit Regen rechnen. Wobei die Regenfälle hier meistens immer nur kurz, dafür aber heftig sind.

 

 

  • Singapur Couchsurfing Geburtstagsparty
  • Ruhiges Weihnachtsfest in Kuala Lumpur
  • Kleines Feuerwerk zu Silvester in Penang
  • Großartige Couch in Ipoh

Durch Scrollen oder klicken auf Akzeptieren stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen