Backpacking in Russland – Visa, Route und Highlights

Transsibirische Eisenbahn

Auf meiner Backpacker Weltreise kam ich leider nicht dazu Russland zu bereisen, aber ich habe ein Paar Backpacker aus Russland auf der Reise getroffen und einige, die auch in Russland unterwegs waren. Die Geschichten sind meist kurios und bewundernswert zugleich. Russland ist von den Reisezeiten sehr extrem. Zum Beispiel ist es in Moskau im Sommer sehr warm und im Winter sehr kalt. Nicht einfach für Russland eine gute Route zu finden und was überhaupt anschauen. Einige Highlights aus Russland und vor allem die Probleme mit dem Visum möchte ich euch in diesem Artikel vorstellen.

 

 

Backpacking in Russland – Erstmal ein Visa bekommen

Das ist schon einer der schwersten Aufgaben für Russland, denn die Visa Bestimmungen für Russland sind zwar nicht sonderlich hoch, aber der bürokratische Aufwand dafür. Wie auch in China will Russland für das vergeben eines Visa Route, Unterkünfte und Motivation erfahren. Faktisch wäre es ähnlich wie in China fast unmöglich auf individuelle Reisen zu gehen. Das heißt abgelegene Ecken von Russland selber zu erkunden ist so nicht möglich. Eine andere Frage ist natürlich ob man das will.

 

Russland gegen den Westen

Gerade in den schwierigen Zeiten, wo Putin gegen den Western wettert und kürzlich erst die Krim der Ukraine an sich gerissen hat fragt man sich inwieweit das Reisen von westlichen Touristen in dem Land noch möglich ist. Die ersten Sanktionen, in denen wenige Russische Kreml-Freunde bestraft und einschränkend wurden, ist doch nur der Anfang.

 

Nur eine Frage der Zeit bis die nächsten Sanktionen kommen oder sogar hohe Einschränkungen für die Vergabe von Visen an westliche Bürger. Ganz zu schweigen von der kommenden Diskussion was man mit dem Whistleblower Edward Snowden in Zukunft machen soll.

 

Reise nach Russland – Die Highlights

Nach dem erfolgreichen Visa-Bewerbungen und den Erhalt des Visums für Russland gilt es zu überlegen (eigentlich ja schon davor) was man in Russland sehen will.

 

Kreml

Kreml in Moskau

Wie in jedem Land gibt es die üblichen Verdächtigen, die ich euch kurz vorstellen will:

 

  • Moskau
  • Sant Petersburg
  • Nowgorod
  • Sotschi
  • Die Wolga
  • Transsibirische Eisenbahn

Moskau, die russische Hauptstadt bietet neben den Kreml und dem Roten Platz viele weitere Sehenswürdigkeiten. Auch Sant Petersburg ist bekannt für seine vielen Inseln und wird nicht umsonst das „Venedig des Nordens“ genannt. Daneben glänzt noch die Staatliche Kunstsammlung Eremitage, die Peter-und-Pauls-Festung und der Newski-Prospekt der schönen ehemaligen Zarenzeit. Neben Sotschi, der Stadt der Olympischen Winterspiele 2014, wirkt Nowgorod etwas unbekannter.

 

Die durch Nazi in Mitleidenschaft gezogen Stadt, die ca. 190 km südlich von Sant Petersburg liegt,  bietet viele Sehenswürdigkeiten (die byzantinische Sophienkathedrale, das Russland-Denkmal, die ikonengefüllte Facettenkammer, das forschungsorientierte Geschichts- und Kunstmuseum, die Christi-Verklärungs-Kirche von Ilino und den schönen mitteralterlichen Märkten, Kirchen und Häusern in der Altstadt).

 

Auch an der Wolga, längster Fluss in Europa, befinden sich mittlerweile viele schöne und bekannte Städte (Kasan, Uljanowsk und Wolgograd), die einen Besuch wert sind. Eines der Highlights und ein Traum vieler Reisenden und Urlauber bleibt aber die Transsibirische Eisenbahn, die durch Russland nach China führt.

 

Die Transsibirische Eisenbahn durch Russland

Eine Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn ist die beste Art und Weise, um dieses Riesenland zu erfassen. Die sechs Tage dauernde und 9446 km lange Reise führt durch endlose Birken- und Kiefernwälder, Blockhüttensiedlungen und weite Steppen von Moskau bis nach Wladiwostok am Pazifik. Die Strecke führt am Baikalsee vorbei, einem Gewässer von der Größe Belgiens, in dem endogene Tierarten wie z.B. Süßwasserrobben leben, und durch das multikulturelle Irkutsk, die angenehmste Stadt an der gesamten Strecke.

 

In Ulan-Ude befindet sich das Ivolginsk Datsan, das buddhistische Zentrum des Landes. Für diejenigen, die sich an den Rhythmus des Anhaltens und Weiterfahrens und an die endlose Prozession von Bäumen und abgelegenen Ortschaften gewöhnen können, ist die Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn ein Erlebnis, das sie nie vergessen werden.

Save

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.