Was mach ich am Silvesterabend in Berlin

Silvester in Berlin

­­­­­Weihnachten und Silvester stehen vor der Tür. Es ist unglaublich, wie schnell dieses Jahr vorbei ging. Weihnachten werde ich traditionsgemäß bei meinen Eltern verbringen. Auch meine Großeltern sind mit von der Partie. Für mich ist es dieses Jahr ein wichtiges Weihnachten, weil ich sehr wahrscheinlich 2015 auf meine nächste Weltreise gehe. Dieses Mal für drei bis fünf Jahre! Mehr dazu aber später. Im Artikel soll es mehr um Weihnachten und das neue Jahr gehen.

 

 

Weihnachten – Das Fest der Liebe

Weihnachten ist das Fest der Liebe. So sollte es zumindest sein, denn mit der Zeit, muss ich zugeben, ist es immer kommerzieller geworden ist. Ich weiß gar nicht wie ich alle Gedanken in Worte fassen kann, aber Geschenke werden heutzutage doch nur noch größer und teurer, oder? Schon der Blick in die Elektronikecke, die bei Kids und Jugendlichen sehr beliebt sein wird, blinken die teuren Preisschilder von Tablets und Smartphones auf. Immerhin freut mich, dass es immer mehr Reisen und Eventtickets als Weihnachtsgeschenk unterm Christbaum liegen werden.

 

Mich würden die Gedanken eines Jugendlichen von heute wirklich interessieren. Zugegeben war ich damals zur Weihnachtszeit auch eher an den Geschenken interessiert als an das „Fest“ darum herum. Es ist auch komischerweise immer die Weihnachtszeit, in der man sich ein Herz fasst und etwas besinnlicher wird und versucht, das wahre Glück im Leben zu erkennen und zu schätzen. Viel zu schnell vergeht die Zeit wieder wenn Arbeit, Stress und Alltagsprobleme einen einholen.

 

Silvester in Berlin

Berlin Backpacker Trip - Fernsehturm

Berliner Fernsehturm

In den letzten Jahren hatte ich Silvester nie wirklich Glück mit meinen Vorhaben. Egal ob spontan oder mit festen Zusagen zu Aktivitäten. Immer war es eher schlecht oder mittelmäßig. Letztes Jahr habe ich schon nichts erwartet und stand dann alleine auf der Brücke umgeben von Kaputten, die mit Ihren Feuerwerkspistolen auf andere Brücken schießen. Silvester ist einfach nicht mehr mein Ding. Sogar während meiner Weltreise war die Feier ins neue Jahr eher mühsam, da ich krank wurde. Das Feuerwerk in Malaysia war trotzdem ganz schick.

 

Früher war ich da noch etwas enthusiastischer. Eine ausgelassene Hausparty, um ins neue Jahr zu kommen oder einfach nur ein schöner Abend mit Freunden. Der Spaß an Feuerwerken ist mir vor vielen Jahren vergangen, weil meine damalige Freundin von einer Rakete am Hals getroffen wurde. Sie hatte Gott sei Dank ein Schal um, der wohl noch schlimmere Brandwunden verhindert hat.

 

Dieses Jahr versuche ich es wieder in Berlin. Essen mit einer guten Freundin, Freunden von ihr und dann in einen Club (Magnet). Von dem Club bin ich nicht ganz so begeistert, aber ich lass es einfach mal auf mich zukommen. Schlimmer als in den letzten Jahren kann es ja kaum werden.

 

Städtetrip nach Berlin

Ich war bereits auf einem Städtetrip in Berlin, die Hauptstadt würde ich als Wunschheimat bezeichnen. Die Touri-Sights Berlins kenne ich mittlerweile, und inzwischen habe ich aber den alternativen Tourismus schätzen gelernt. Es wird diesmal Zeit, eher unbekannte Ecken von Berlin zu erkunden. Berlin ist eine Stadt voller Museen, jedoch lebt die Kunst auf der Straße.

 

Dieses Mal sind vielmehr Street-Art oder eine Tour durch die verborgenen Orte des Flughafens Tempelhof angesagt, diese und andere alternative Formen sprechen mich mehr an als das chaotische Gewimmel der Touristen und als der Glanz der überschmückten Einkaufsmeilen. Aber genau das ist Berlin. Das Leben ist genauso heruntergekommen in manchen Ecken, wie es an anderen wieder gehoben ist. Up and downs, billig und sexy! Ich fühl mich dort als gezwungener Dauer-Single sauwohl!

Save

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.