Wie man mit Pokern reich werden kann?!

Pokern

Ich muss mich auch mal dieser reißerischen Überschriften bedienen, denn ich glaube nicht, dass man mit Pokern reich werden kann. Vielmehr will ich unterschiedliche Aspekte beim Pokern beleuchten, da der letzte Artikel gut bei den Lesern ankam und einige Fragen bei mir im Postfach gelandet sind. Im Artikel will ich den Pokerhype erklären, grundlegende Regeln und Spielweisen aufzeigen und etwas auf die Psyche eingehen. Man kann ja aus jedem Hobby ein Geschäft machen, aber wenn es ums Pokern geht, bleibt es bei mir eher beim Spaß.

 

 

Pokern in Las Vegas

In Las Vegas zu pokern ist wohl der Traum eines jeden Pokerspielers. Wer sich als professioneller Pokerspieler etablieren will, kommt da eh nicht drum herum, denn jedes Jahr werden dort die „World Series of Poker“ (WSOP) ausgetragen.

 

Der Poker-Hype in Deutschland erreichte im Jahr 2011 seinen Höhepunkt, als der 22 jährige Pius Heinz als erster Deutscher in der Geschichte die Poker Weltmeisterschaft gewonnen hat. Der Student aus Köln, der jetzt Multimillionär ist, reiht sich damit als zweitjüngster Weltmeister in die Geschichte ein. Das ist schon eine Leistung! Wie schon im Artikel „Einmal Reich werden in Las Vegas, bitte!“ erwähnt wird, fährt ein Kumpel von mir im Herbst nach Las Vegas. Er wird zwar nicht an den Weltmeisterschaften teilnehmen, aber versucht seinen Urlaub wieder reinzuspielen. Ich bin sehr gespannt und drücke ihm die Daumen.

 

Poker Grundregeln

Für mich gibt es zwei elementare Grundregeln, die zu beachten sind. Zum einen sind das die analytischen Grundsätze beim Pokern wie:

 

  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit meines Blattes
  • Wie viele Chips habe ich und die anderen
  • Welche möglichen Karten und Hände könnten gewinnen

Zum anderen spielt die Psyche eine mehr oder weniger große Rolle. Diese unterscheide ich in:

 

  • Wie will ich mich verhalten
  • Wie verhalten sich die anderen
  • Wer könnte bluffen, und warum? Warum sollte ich bluffen?!

Wahrscheinlichkeiten sind eben sehr wichtig beim Pokern. Dazu sollte man ein paar Grundkombinationen kennen und einschätzen können, was selbst beim Turn oder River noch drin wäre. Eine gesunde Beobachtungsgabe ist zudem von Vorteil. Als Schauspieler meine ich auch den Vorteil zu haben, einige Regeln über Körperhaltung und Signale gelernt zu haben. So was lässt sich aber schnell aneignen. Ich bin aber selbst kein Profi, daher kann ich nur einiges an Lesestoff empfehlen:

 

  • 62 Poker-Tipps für Poker Anfänger
  • Poker Tipps & Allgemeine Strategien

Psyche beim Pokern

Pokern ist etwas was jeder erlernen kann. Ich würde aber schon sagen, dass Menschen mit einem analytischen Geschick, aber auch Disziplin besonders schnell erfolgreich werden. Das Online-Pokern unterscheidet sich stark vom Pokern im Casino. Genauso wie sich das Spielen von Anfängern und Profis unterscheidet. Bewiesen haben das die Jungs und Mädels bei yourbrainonpoker, die bei unterschiedlichen Probanden die Gehirnaktivitäten gemessen haben. Ich war da eher skeptisch, aber vieles macht wirklich Sinn. Natürlich kann man ein erfolgreiches Spiel nicht ausschließlich mit wissenschaftlichen Gadgets vorhersagen.

Gehirnaktivität beim Poker spielen

Gehirnaktivität beim Poker spielen

 

Wie auch an der Börse kann man nicht immer nur gewinnen. Das Pokern für jedermann ist, zeigt auch Max Kruse. Der Nationalspieler, der letztes Jahr kurz vor Knapp aus dem WM Kader flog, hat in Las Vegas knapp 60.000 € gewonnen. Genau wie an der Börse bin ich der Überzeugung, dass mehr Menschen involviert sind, bzw. Spielen als man denkt. Es ist wie immer… Geld reizt! Schneller Geld noch mehr!

 

Mit Pokern Geld auf Reisen verdienen?!

Wie schon in der Einleitung beschrieben, glaube ich nicht, dass man mit Pokern sein Geld auf Reisen verdienen kann. Schon allein, weil man ja ständig ins Casino müsste und auch nicht überall einen Internetzugang hat. Ich halte es aber für ein cooles Hobby. Man braucht trotzdem auf Langzeitreisen ein paar Hobbies, denen man nachgehen kann. Für mich war es der Reiseblog. Man kann auf Reisen ja auch viele andere Kartenspiele (z.B. Shithead, 4 Kings usw.) lernen und spielen. Es war zwar kein Kartenspiel, aber am liebsten habe ich in Laos mit den Einheimischen gespielt.

 

Gerade auf Reisen gibt es aber so viele Möglichkeiten, neue Sachen auszuprobieren. Wer hat da schon die Zeit zu Pokern. Einige meiner Lieblingsbeschäftigungen auf Reisen:

 

  • Ingress und Geocahing
  • Soziale Kontakte knüpfen über Couchsurfing
  • Surfen
  • Tauchen
  • Klettern
  • Wandern / Trekking

Save

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.