USA Roadtrip – Ostküste oder Westküste?

Backpacker Road Trip

Es gibt nur wenige Reiseländer auf unserem Planeten, die so facettenreich sind wie die USA. Besonders hervorzuheben sind die Ost- und Westküste, da sich hier die vermutlich bekanntesten und auch meistbesuchten Städte befinden. Auch auf meiner Weltreise kam die Frage auf, welche der beiden Regionen das attraktivere Reiseziel ist. Und genau das lässt sich nur schwer beantworten, da sowohl die östlichen als auch die westlichen Küstengebiete an Attraktivität kaum zu übertreffen sind. In meiner Reiseplanung habe ich dann der Ostküste den Vorzug gewährt, da die Anschlussflüge billiger sind und die Versorgungskosten leicht geringer sind, als an der Westküste der USA. Ich war also mal nicht als typischer Backpacker unterwegs, sondern mit einem Caprio von Miami nach Boston. In dem Artikel möchte ich aber noch einmal für euch beide Küsten vergleichen.

 

Die Ostküste – Indian Summer und Strände

Wer die Möglichkeit hat die Ostküste der USA mit einem Mietwagen zu erkunden, sollte diese einzigartige Gelegenheit nutzen. Gerade im Osten ist die USA derart vielfältig, dass Besucher von dem Facettenreichtum vollkommen begeistert sind. Hier reihen sich die Bundesstaaten Maine, New York, Virginia und Florida aneinander, sodass Besucher unterschiedliche Landschaften und Klimazonen hautnah erleben. Maine ist vor allem in den Herbstmonaten reizvoll, wenn sich das Laub bunt verfärbt und als „Indian Summer“ in Erscheinung tritt. Der neuenglische Bundesstaat beeindruckt mit mondänen Städten, wo Urlauber Hummer essen und pittoreske Villen bestaunen können.

 

Die größte Stadt ist Portland, die einst Heimat des berühmten Schriftstellers Stephen King war. Der reizvolle Ort lädt mit einer Kombination aus schroffen Küsten und historischen Bauwerken zu einer aufregenden Sightseeingtour ein.

 

Spass in Virginia – Wer lacht denn da?

Beste Kreditkarte für Weltreisen, überall kostenlos Geld abhebenAn der Ostküste liegt auch der Bundesstaat Virginia, Geburtsland und Begräbnisstätte der Washington-Familie. Noch heute erinnert das George Washington Birthplace National Monument an das Dasein des einstigen Präsidenten. Größte Stadt ist Richmond, die auf der einen Seite von den Appalachen und auf der anderen Seite vom James River begrenzt wird. Hier können Besucher das Edgar Allan Poe-Museum besichtigen, die malerische Monument Avenue entlanglaufen oder einen Teil des Appalachian Trails bestreiten.

 

Florida ist der Höhepunkt einer Autoreise. Schönste Destination ist wahrlich Miami, wo Wolkenkratzer und malerische Sandstrände unmittelbar aufeinandertreffen. Sehenswert sind vor allem der Ocean Drive, Downtown Miami, der Stadtteil Little Havana und die spektakulären Shopping-Malls Bayside Marketplace und Bal Harbour Shops.

 

New York und Washington, D.C. – Top-Metropolen der Ostküste

Urlauber, die eine Autovermietung in Anspruch nehmen, lassen auch die beiden schillernden Metropolen Washington, D.C. und New York City nicht aus. Washington, Regierungssitz der USA, lenkt mit dem Washington Monument, dem Kapitol und dem Weißen Haus jegliche Blicke auf sich. Im Gegensatz dazu steht die aufregende Stadt New York, die vor allem Architektur- und Shoppingliebhaber magisch anzieht. Meisterlich konstruierte Bauwerke, wie das Flatiron Building, Empire State Building und Chrysler Building, stehen auf der Beliebtheitsskala von Sightseeingtouren ganz weit oben.

 

Die Westküste – Hollywood und Alcatraz

Die Westküste erfreut sich bei Reisegästen nicht weniger großer Beliebtheit. Ziel vieler Urlauber ist die Küstenmetropole San Francisco, die für ihre auffallenden viktorianischen Häuser bekannt ist. Meistfotografiertes Bauwerk ist die Golden Gate Bridge, die mit einer Länge von über 2,7 Kilometern die Golden-Gate-Straße überspannt. In San Francisco fahren Besucher die kurvenreiche Lombard Street oder den Alamo Square entlang, der auf zahlreichen Postkarten abgebildet ist.

 

 

Gefangen in Sehenswürdigkeiten

San Francisco und die nostalgischen Cable Cars, die seit 1873 in Betrieb sind, werden unweigerlich in einem Atemzug genannt. Eine Fahrt mit einer der „Kabelstraßenbahnen“, die auf den Strecken „California-Street“, „Powell-Hyde“ und „Powell-Mason“ verkehren, ist in der kalifornischen Küstenstadt fast schon ein Muss. Vor der Küste liegt die einstige Gefängnisinsel Alcatraz, die seit 1963 geschlossen, aber immer noch eines der begehrtesten Ausflugsziele ist. Zahlreiche Insassen wurden hier unter unwürdigen Bedingungen gefangen gehalten und bei Fluchtversuchen hingerichtet.

 

Echte Fischmarktatmosphäre kommt hingegen an der Fisherman’s Wharf auf, wo Geschäfte, Galerien und empfehlenswerte Restaurants eine Einheit bilden. Los Angeles ist immer noch die Filmmetropole schlechthin. Der Stadtteil Hollywood, der 1900 gegründet wurde, hat die brillante Küstenmetropole schon früher zu einem regelrechten Publikumsmagneten gemacht und schafft es auch heute noch, Menschenmassen zu begeistern. Ein Spaziergang auf dem berühmten Walk of Fame, wo sich zahllose Hollywood-Stars verewigt haben, ist genauso reizvoll wie eine Tagestour durch die legendären Universal Studios.

The following two tabs change content below.
Nach dem Master-Studium in Wirtschaftsinformatik habe Ich - der Weltenbummler - mich direkt für ein Jahr und drei Monate auf Weltreise begeben. Ich bin Schauspieler, Börsenhändler, Business Analyst, SEO Spezialist und letztendlich auch Blogger. Scheue keine Herausforderung und suche immer das Abenteuer. Dabei ist das Reisen als Backpacker eines meiner größten Leidenschaften.

Was meinst du?

Wir sind hier auf einem Weltreise Blog, also sollte dein Kommentar auch was mit dem Thema zu tun haben. Alles andere wird sowieso nicht freigegeben. Zudem sollte ein Kommentar qualitativ und quantitativ ansprechend sein damit auch andere was damit anfangen können! Andere Backpacker werden es dir danken.