Auf Weltreise nach New York

"Die Stadt, die niemals schläft" ist ungebrochen eines der Sehnsuchtsziele der Menschen. New York rangiert auf der Liste der Städte, die man gesehen haben muss, stehts auf den vordersten Positionen. Ihr einzigartiger Charme, der von der Koexistenz urbaner Hässlichkeit und großstädtischer Schönheit genährt wird, ihre unglaubliche Geschwindigkeit und das Faktum das sie das Eingangstor aller Überseeauswanderer war, ziehen die Besucher in ihren Bann.

Einiges zu sehen in New York

Die "To-do-Liste" der zu besuchenden Sehenswürdigkeiten auf einer Pauschalreise nach New York ist lang und alleine die wohlklingenden Namen, die jedermann auf diesem Planeten kennt, verheißen unvergessliche Tage in einer der größten Städte der Welt.

Die "Statue of Liberty", die Freiheitsstatue, im Hafen der Metropole grüßt mit ihren insgesamt 99 Metern jeden, der die Stadt besucht und gehört zu den symbolträchtigsten Bauwerken den Neuzeit. Sie war ein Geschenk aus Frankreich, dass die Solidarisierung der "Grand Nation" mit der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung zum Ausdruck bringen sollte.

In unserer Zeit muss man nicht gleich alle Brücken hinter sich abbrechen, um die große weite Welt des "Big Apple" atmen zu können. Pauschalreisen von Meiers Weltreisen ermöglichen ein zeitweises Auswandern in die Stadt, die alles Gegensätzliche in sich vereint und die Personifizierung des Kontrastes ist.

Manhatten – Der Pudels Kern

In Manhattan befindet sich die grüne Lunge der Stadt, der Central Park. Mit seiner Ausdehnung von 350 Hektar und seinen 94 Kilometern Fußweg, den herrlichen Wäldern und plätschernden Seen hat er eine Vorreiterstellung in Puncto Großstadtparks inne. Beim Betreten des Central Parks hat man das Gefühl, in eine andere Welt einzutauchen. Gerade noch im unübersichtlichen und lärmenden Großstadtdschungel ist man entrückt in einen Naturraum, der mit Vogelgezwitscher und grünen Picknickwiesen zum verweilen verführt.

Um den Park herum reihen sich einige sehenswerte Einrichtungen New Yorks auf: Das Guggenheim Museum, ein Museum für moderne Kunst; eines der größten Naturkundemuseen der Welt, das "American Museum of Natural Historie", sowie das Metropolian Museum of Art, ein weiters Kunstmuseum.

New York ist und bleibt die Nummer eins

Beherbergt New York heutzutage nicht mehr die höchsten Wolkenkratzer der Welt, so verfügt das Stadtgebiet jedoch über die populärsten ihrer Art. Das bis 1972 höchste Gebäude, das Empire State Building, bietet Touristen im 86. Stock eine Aussichtsplattform, von der aus man bei etwas Glück einen Fernblick von ungefähr 80 Kilometern genießen kann. Auch andere Bauwerke haben internationalen Ruhm erlangt und so sind Rockefeller Center, Woolworth Building, Crysler Building und das sich im Bau befindliche One World Trade Center Aushängeschilder und Maskottchen zugleich.

Doch genaugenommen verfügt New York nicht über Sehenswürdigkeiten, es ist eine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.