Langzeit Auslands- krankenversicherung auf Weltreise

Handverletzung mit Bambusblättern behandeln

Als Backpacker auf Weltreise sollte man sich auch Gedanken über seine Gesundheit und gewisse Absicherung Gedanken machen. Da ist Post, die geöffnet werden muss und andere Abos und Verpflichtungen, die man zurück lässt oder Freunden auferlegt. Normalerweise meldet man sich auch in Deutschland ab und kündigt die Krankenkasse (ob privat oder gesetzlich). Die Suche nach einer Auslandskrankenversicherung im Internet ist nicht schwierig und oft günstiger als die Krankenkassenbeiträge in Deutschland.

 

Meine Langzeit-Auslandskrankenversicherung auf Weltreise

Auf meiner Weltreise hatte ich eine Langzeit –Auslandskrankenversicherung, die man auch als Student oder Aupair nutzen kann. Im groben lässt sich die Auslandskrankenversicherung so zusammenfassen:

 

  • Für Auslandsaufenthalte bis zu 365 Tagen bzw. bis zu 5 Jahren
  • Verlängerung innerhalb der Höchstversicherungsdauer möglich
  • 25,- EUR Selbstbehalt
  • Erstattung zuviel gezahlter Prämie bei vorzeitiger Rückreise

Dabei gibt es noch mehr zu berücksichtigen. Die Preise unterscheiden sich auch von den Gebieten in den man Reisen will. So sind die Kosten für eine Auslandskrankenversicherung in den USA und Canada etwas höher als in der Rest der Welt. So zahlt man pro Tag, bei einer Auslandskrankenversicherung bis zu 365 Tagen, in Gebiet USA / Canada 3,10 Euro und im Rest der Welt nur 1,15 Euro pro Tag (Nur ein Beispiel)

 

Geschickt buchen und sparen

Ich bin nur etwas über ein Monat in den USA und Canada gereist und hatte einen ganz einfachen Plan. Ich habe die Auslandskrankenversicherung ohne USA / CAN für das ganze Jahr gebucht und wollte nur für 1-2 Monate nochmal USA / CAN extra buchen. Das ist möglich und legitim, da es eine komplett neue Versicherung ist. Somit spart man sich bares Geld und ist auf der sicheren Seite.

 

Warum eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung Sinn macht

Eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung ist für Backpacker ein absolutes „Must Go“, weil man gerade auf so einer aktivreise besonders viel unternimmt und vielen neuen Risiken und möglichen Krankheiten ausgesetzt ist. Die Auslandskrankenversicherung deckt Arztbesuche, Krankenhausaufenthalte und in manchen Fällen auch den kompletten Rücktransport ab. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass einem während der Weltreise als Backpacker nichts passiert.

 

Meine Unfälle auf der Weltreise

Kopfverletzung auf Reisen

Kopfverletzung auf Reisen

Ich selber hatte auf der Weltreise gleich mehrere mehr oder weniger schwerwiegende Unfälle, die behandelt werden mussten. An den Beispielen möchte ich aufzeigen, dass man wirklich gut fährt versichert zu sein.

 

Meinen ersten kleinen Unfall hatte ich in Ecuador. Dort bin ich überschwänglich über eine Absperrung gesprungen und habe mir den Fuß umgeknickt. Das war es dann erstmal für mindestens eine Woche laufen. Letztendlich halb so schlimm, wenn man es mit dem Unfall in den USA vergleicht. Dort bin ich wieder über eine Absperrung im Hotel gesprungen, aber die Decke war so tief, dass ich gegen eine Kante gesprungen bin. Nach dem dumpfen Schmerz, der ja erstmal furchtbar wehtut und dann wieder nachlässt, ist mir kurz darauf aufgefallen, dass mir Blut ins Gesicht lief.

 

So richtig wehgetan hat es dann nicht mehr, ABER oftmals darf man sowas nicht unterschätze, da es auch der Schock sein könnte. Viele haben sich große Sorgen gemacht und auch Krankenwagen wurde gerufen. Gekommen ist ein riesen großer Feuerlöschwagen, die mich dann untersucht haben und meinten, ich müsste nicht genäht werden. Ihr könnt euch vorstellen wie nervös ich war, denn ich wollte sicher nichts in Krankenhaus! Ich hatte Glück und sollte mich nur für ein paar Tage schonen.

 

Ein Unfall mit Folgen

In Laos habe ich den Vogel aber wirklich abgeschlossen. Ich bin im Rahmen einer 4-Tages-Tour mit drei anderen Backpackern etwas tiefer in den Dschungel (in der Nähe von Luang Namtha) gewandert und haben dort dann auch ein einheimisches Dorf besucht in dem wir über Nacht blieben. Am Morgen wollte ich dann Nachbarn helfen Bambus zu schneiden. Dazu habe ich eine Machete bekommen (aus Platzgründen spar ich mir mal die Erklärung wie man Bambus in hälften schneidet). Auf jeden Fall hat mich beim Spalten des Bambus der Bambus geschnitten.

 

Verletzung beim Bambus schneiden

Verletzung beim Bambus schneiden

Am Anfang dachte ich, es wäre nicht so schlimm, aber anscheinend habe ich es völlig überschätzt und schnell war klar, dass man bei so einer Wunde handeln müsste. Weil kein erster Hilfe Kasten (Hier nochmal den Tipp immer Desinfektionsmittel und ein erste Hilfe Set dabei zu haben) zu Hand war wurde mir die Wunde mit Kräutern und Bambusblättern versorgt. So bin ich dann durch den Dschungel wieder zurück in die nächstbeste Stadt um dort einen sauberen Verband und Jod zu bekommen.

 

Ich habe mich erstmal mehr vor einer Infektion als vor der Wunde gefürchtet. Zudem stellte sich heraus, dass die Wunde etwas tiefer war als gedacht. Es wäre sinnvoller gewesen ein Krankenhaus zu konsultieren oder es nähen zu lassen (mir wurde im nachhinein gesagt, dass es 3 Stiche gewesen wären). Der Heilungsprozess war sehr langsam und auch beängstigend. Dazu kam noch, dass sich zwischendurch auch mal eine Blutblase gebildet hat. Nach ca. 3 Monaten wurde es dann besser und jetzt habe ich eine Narbe, die mich ein Leben lang an das tolle Abenteuer erinnert =)

 

In Kambodscha hatte ich meinen letzten Zwischenfall, nachdem ich mir irgendwie ein Stückchen Zahn abgebrochen habe). Der Zahn war sehr spitzt und ein Zahnarzt musste her. Die junge Dame, bei der ich war kam gerade frisch aus der Uni hatte schon ihre eigene Praxis. Sie hat wirklich extrem (30 Minuten) gebraucht, aber ich glaube sie wollte auch nichts falsch machen. Am Ende hat sie mir auch nur 12 Dollar in Rechnung gestellt, was ich für etwas wenig hielt.

 

Ablauf bei Erstattung von Kosten der Auslandskrankenversicherung

Generell für Schadenfälle gilt:

 

Bei Auftreten eines Schadenfalles im Ausland (Krankheit, Unfall) müssen kleine Rechnungen erstmal selber gezahlt werden. Die Originalbelege (Rechnung und Arztdokumente) müssen dann per Post (bei einigen Anbietern geht es auch Online) mit folgenden Unterlagen innerhalb von 3 Jahren (lt. Versicherungsvertragsgesetz) eingereicht werden:

 

  • Kopie der Buchungsbestätigung/Flugticket des Veranstalters
  • Kopie des Versicherungsnachweises
  • Zur Überweisung des eventuellen Erstattungsbetrags die Angabe der Bankverbindung des Empfängers (bei Auslandsüberweisungen die IBAN-Nummer und den BIC-Code)

Ofte sind Kostennachweise in Form von bezahlten Originalbelegen einzureichen, die folgende Angaben enthalten müssen:

 

  • Name und Anschrift des Patienten,
  • Namen und Anschrift des Behandlers/Arztes,
  • Krankheitsbezeichnung,
  • Behandlungszeitraum,
  • Einzelleistungen des Arztes/Krankenhauses,
  • genaue Bezeichnung der ausländischen Währung.

7 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.