Reise nach Puerto Rico – Diesen Ratgeber sollten Sie vorher gelesen haben

Puerto Rico - Flagge

Puerto Rico gilt in der Karibik als besonders begehrter Urlaubsort, der schon seit Jahren steigende Touristenzahlen verbucht. Die zu den USA gehörende Insel erfordert jedoch eine spezielle Planung, um den Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis zu machen. Worauf ist also zu achten, damit die freie Zeit zum Erfolg wird? Was kann man in Puerto Rico entdecken? Neben Kuba sicher einer der Insider Tips 2017/2018.

 

 

Die Planung vorab

Bereits rein organisatorisch gibt es einige Punkte, welche Touristen vor ihrer Reise nach Puerto Rico bedenken sollten. Auf der einen Seite gibt es die Metropolen San Juan oder Carolina, welche mit ihren Flughäfen eine gute Grundlage für die Anreise bieten. Ein Gang zur Botschaft ist zwar nicht erforderlich, um das entsprechende Visum zu erhalten, doch an diese Stelle trat mit dem ESTA ein neues elektronisches Formular.

 

Bei der Beantragung wird zunächst ein Fragebogen ausgefüllt, der sich in erster Linie an die eigene Person richtet. Nach dem Bezahlen einer kleinen Gebühr ist es bereits möglich, die Genehmigung zur Einreise zu vervollständigen und damit die Grundlage für den Eintritt in Puerto Rico zu legen. Weitere Tipps und wertvolle Informationen rund um das ESTA Formular sind auch auf dieser Seite zu finden.

 

Puerto Rico - Cemetery

Puerto Rico – Cemetery

 

Hohe Berge und wunderschöne Strände

Tatsächlich bietet Puerto Rico gute Bedingungen für sportliche Betätigungen in der Freizeit. Zu Beginn sind es die großen Sandstrände, welche den Besuchern direkt in den Blick fallen. Die Berge des kleinen Landes bieten wiederum die Chance, sich in Höhen von bis zu 300 Metern zu begeben und von dort den Blick über die Insel in der Karibik schweifen zu lassen. Diese Erhebungen machen deutlich, warum sich der kleine Staat zu einem so beliebten Urlaubsland entwickeln konnte.

 

Gerade für Backpacker gibt es vor Ort zahlreiche einfache Unterkünfte. Da der US-Dollar auch in Puerto Rico Gültigkeit besitzt, ist dafür jedoch ein etwas höheres Preisniveau in Kauf zu nehmen, als dies an den typischen Backpacker-Ländern weltweit der Fall ist. Dennoch bewegt sich das Verhältnis von Preis und Leistung vor Ort in einem absolut fairen Rahmen.

 

Vorsicht bei Nebenjobs

Aufpassen sollten Backpacker bei kleinen Gelegenheitsjobs, die in Puerto Rico gelegentlich angeboten werden. Denn das beantragte ESTA reicht noch nicht aus, um vor Ort zu arbeiten und dadurch den eigenen Aufenthalt zu finanzieren. Stattdessen wäre dafür eine gesonderte Erlaubnis erforderlich deren Beantragung sich jedoch nur im Rahmen eines längeren Aufenthalts lohnt. Gleichsam ist auf die steuerliche Belastung zu achten, unter die auch die eigene Tätigkeit auf der Insel fällt.

 

Werden die Angaben in der Folge nicht genau bei den amerikanischen Behörden gemeldet, so kann bereits der einfache kleine Job vor Ort zu einem größeren Problem werden. Im besten Fall steht also das notwendige Kapital schon zur Verfügung, um sich für die Reise zu entscheiden. Die Bedingungen, welche an die kleinen Jobs vor Ort gestellt werden, rücken diese nicht unbedingt ins beste Licht.

 

Puerto Rico - cafe

Puerto Rico – cafe

 

Die gesamte Insel entdecken

Wer sich für die Reise nach Puerto Rico entscheidet, sollte sich nicht nur einen Eindruck von den großen Metropolen im Nordosten der Insel machen. Stattdessen gibt es vor allem im Rahmen einer kleinen Rundreise sehr viel mehr zu entdecken. Hier erweist sich ein Mietwagen als die beste Möglichkeit, um sich von A nach B zu bewegen und dabei die individuelle Freiheit im amerikanischen Stil zu spüren. Denn die öffentlichen Verkehrsmittel sind vor Ort nur schwach ausgebaut, weshalb man sich nicht auf sie verlassen sollte, um die Insel auf eigene Faust zu entdecken.

 

Aufgrund des Tourismus, der in den vergangenen Jahren besser in die Gänge kam, gibt es auch in speziell angebotenen Bustouren die Gelegenheit, sich einen Eindruck von Puerto Rico zu verschaffen. Eines der besonders begehrten Ziele ist der El Yunque National Forest, der die gesamte natürliche Schönheit des Landes eindeutig unter Beweis stellt. Es handelt sich dabei um den einzigen Regenwald, der unter den amerikanischen Behörden steht. Daher wird noch mehr Zeit und Geld investiert, um ihn für die Nachwelt zu erhalten.

 

Puerto Rico - San juan

Puerto Rico – San juan

 

Bereits dieser kleine Ausschnitt, der einen Eindruck vom Aufenthalt in Puerto Rico vermittelt, stellt die Schönheiten dieses unbekannten US-Staats heraus. Das ganze Jahr über erfahren Backpacker das besondere karibische Klima, welches schon für sich ein Grund ist, um sich für die Reise zu entscheiden. In jedem Fall stehen also die passenden Möglichkeiten zur Verfügung, um einen aufregenden und inspirierenden Aufenthalt zu genießen, der den Anforderungen eines Backpackers in jedem Fall gerecht wird.

Save

The following two tabs change content below.
Nach dem Master-Studium in Wirtschaftsinformatik habe Ich - der Weltenbummler - mich direkt für ein Jahr und drei Monate auf Weltreise begeben. Ich bin Schauspieler, Börsenhändler, Business Analyst, SEO Spezialist und letztendlich auch Blogger. Scheue keine Herausforderung und suche immer das Abenteuer. Dabei ist das Reisen als Backpacker eines meiner größten Leidenschaften.

Was meinst du?

Wir sind hier auf einem Weltreise Blog, also sollte dein Kommentar auch was mit dem Thema zu tun haben. Alles andere wird sowieso nicht freigegeben. Zudem sollte ein Kommentar qualitativ und quantitativ ansprechend sein damit auch andere was damit anfangen können! Andere Backpacker werden es dir danken.

Durch Scrollen oder klicken auf Akzeptieren stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen