Hygiene, Körperpflege und Medikamente auf Reisen

Viatnam Schlammbad

Jeder Backpacker kennt das. Nach ein paar Monaten auf der Weltreise kommt man auch mal ein paar Tage nicht zum duschen. Auf einigen Touren, wie zum Beispiel in der Wüste, wäre es sogar ein Unding sich mit Wasser zu waschen. Man wäscht sich halt mit Sand und auch sonst so gibt es einige Tricks in vielen Kulturen, wie man sich sauber und rein hält. Wo liegt unsere Definition von Hygiene? Was ist Körperpflege wirklich und um welche Medikamente kommt man nicht drum rum? Ich weiß – Ihr habt sicher schon einiges gelesen, aber trotzdem gibt es immer wieder was Neues zu lernen und zu entdecken. In dem Artikel wird es daher nicht viel Neues geben, außer vielleicht die Faszination an dem Menstruationsproblem der Frau…

 

 

Frauenprobleme – Die Periode

Ich fang damit an, weil es sicher viele Frauen interessiert. Eigentlich habe ich als Mann damit ja keine Probleme, aber trotzdem finde ich diese Tipps öfters auf Reiseblogs… Es gibt diesen Diva Cup (oder heißt es doch Menstruations-Cup?) der das Frauenproblem lösen soll – Zumindest das monatliche der Frau. Eine Beschreibung sieht da so aus:

Der Menstruations-Cup ist ein weicher Silikonbecher, der bei jeder Monatsblutung wiederverwendet werden kann. Er stellt eine einfache und ökologische Alternative zu Tampons dar. Der Cup wird wie ein Tampon im Körperinneren getragen. Das Menstruationsblut fliesst in den Cup hinein – völlig geruchlos und ohne auszulaufen. Nach Gebrauch wird er ausgewaschen oder mit etwas Zellstoff gereinigt. Er kann über einen Zeitraum von mehreren Jahren wieder verwendet werden.“

Das hört sich erstmal schlimmer ist als es ist, oder? Wenn es hilft, dann gut. Alternativ steht natürlich noch die Pille an und bei so vielen unterschiedlichen Typen, nehmen diese sogar einige Mädels durch. Das heißt sie machen keine Pause zwischen den Monaten um ihre Blutungen zu bekommen. Das geht natürlich kein ganzes Jahr lang. Das ganze Thema ist wahnsinnig interessant und sicher sollten sich auch die Männer damit beschäftigen. Als kleiner Insider Tipp von mir: Jungs nehmt ein paar mehr Kondome mit =)

 

Körperpflege hin oder her

Bei allerliebe zum Körper, aber ein oder zwei Tage nicht duschen geht doch noch, oder? Was ich etwas blöd finde ist der Rasierer. Ich kann mich leider nicht nass rasieren, da meine Haut sehr empfindlich ist und ich bei einer Nassrasur immer viele Pickel bekomme. Zudem ist meine Haut sowieso sehr unrein. Alternativ kann man sich auch einen Bart stehen lassen. Damit sehe ich aber aus wie ein Pole/Russe und dann überlegt man es sich gleich zweimal ob man es stehen lässt.

 

Eine Nagelschere und Shampoo gehören in jedem Fall in die Kulturtasche. Für die Haare auf dem Kopf gibt es auch noch eine andere Alternative. Glatze! Kein Witz – Ich hab es gemacht. Es ist sicher etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit gewöhnt man sich an alles. In Indien wurde mir mal gesagt, dass kurze Haare ein Zeichen von Luxus sind – kurios, kurios…

 

Medikamente – der alte Hut!

Eigentlich will ich darauf nicht näher eingehen, denn ich habe schon meine Medikamente sauber und ordentlich für euch dokumentiert. In Bezug auf Körperpflege und würde ich aber noch ein Punkt in Richtung Ernährung hinzufügen oder diskutieren wollen. Man lernt gerade auf Reisen immer mehr Backpacker kennen, die Vegan leben wollen, oder es zumindest probieren wollen. Auch sonst bekommt man nicht immer das, was man aus der Heimat an Nahrung kennt.

 

In manchen fällen reagiert sogar der Körper darauf. Man kann auch sein Immunsystem stärken mit Nahrungsergänzung, aber wie bei vielen Dingen weiß man als Otto Normalverbraucher nicht was denn alles dazu gehört. Dazu sollte man sich informieren und ggf. vorbereiten. Korrigiert mich, aber ich habe letztens erst gelesen, dass gerade Veganer oft an Zink-Mangel leiden.

Save

Save

Save

One comment

  • Oh man, die Menstruation ist doch kein „Problem“ und ich würde es auf keinen Fall empfehlen die Pille durchzunehmen! Es gibt z.B. auch noch Menstruationsunterhosen die auf Reisen sicherlich Hilfreich sind 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.