So spare ich auf die nächste große Reise

© istock.com/skynesher

Nicht selten werde ich gefragt, wie ich es schaffe, meine vielen Reisen zu finanzieren. Die Antwort ist ganz simpel: Ich spare! Geld lässt sich sparen beim Einkaufen, beim Essen und Kochen, aber auch bei vielen anderen alltäglichen Dingen. Daraufhin fällt dann aber auch die Frage, wie ich es schaffe in diesen Punkten zu sparen oder ob ich mir gar nichts gönne. Nachfolgend einige Tipps und Tricks, wie man im Alltag leicht sparen kann

 

 

Geld sparen beim Kochen und Essen

Wenn du selber kochst, kannst du eine Menge sparen! Dies ist deutlich preiswerter als ein Restaurant- und Imbissbesuch und mittlerweile macht mir Kochen sogar Spaß!

 

Tipp 1: Selber kochen

So kostet mich ein selbst gemachter Reissalat mit Käse und Schinken nur etwa 1,75 Euro. An der Salattheke im Supermarkt zahlst du deutlich mehr! Ebenfalls preiswert und schnell gemacht sind Aufläufe und Nudelgerichte. Hinzu kommt, dass sie auch noch gesünder sind als jedes Fertiggericht – besonders dann, wenn du frisches Gemüse der Saison verwendest.

 

Tipp 2: Discounterprodukte kaufen

Hinter den Produkten der Discounter verbergen sich oft Hersteller von Markenartikeln und die Qualität ist nicht schlechter. So sparst du beim Einkauf, ohne auf gute Produkte zu verzichten!

Obst und Gemüse aus dem Supermarkt

Obst und Gemüse aus dem Supermarkt

 

Tipp 3: Einkaufsplan und Mengeneinkauf

Ich mache mir immer einen Einkaufszettel und kaufe so nicht spontan. Besonders viel spare ich, indem ich größere Mengen kaufe und gegebenenfalls einfriere. Aber Achtung: Nicht immer ist die Familienpackung auch wirklich günstiger!

 

Tipp 4: Auf Angebote achten

Ich lese immer die Zeitungsbeilagen und achte auf Angebote – davon kaufe ich dann auch immer auf Vorrat ein. Besonders bei unverderblichen Waren kann ich so gut sparen.

 

Geld sparen im Alltag

Geld sparen ist eigentlich gar nicht so schwer, nur man sieht nicht überall das Potenzial. Oft ist es sogar viel einfacher als gedacht. Langfristig denken ist zum Beispiel ein guter Spartipp – dies betrifft vor allem Verträge mit Energieversorger, aber auch mit Versicherungen.

 

Tipp 5: Heizkosten sparen

Heize nur die Räume, die du auch wirklich nutzt. Wenn ich länger unterwegs auf Reisen bin oder einen Raum nur selten nutze, drehe ich die Heizung runter. Wichtig ist nur, dass die Räume immer vor Frost geschützt werden, um Rohrbrüche zu vermeiden – auf modernen Thermostaten gibt es dafür ein Schneesymbol.

 

Tipp 6: Seife statt Duschgel

Bereits morgens fange ich mit dem Sparen an: Anstatt eines teuren Duschgels benutze ich Seife. Dies schont die Umwelt und ist nicht weniger reinlich!

 

Tipp 7: Beim Friseur sparen

Auch beim Friseur spare ich! Ich föhne mir beim Friseur immer den Kopf selber. Das bieten inzwischen fast alle Friseure an und spart bis zu 50 Prozent der sonst üblichen Kosten. Besonders für Damen lohnt sich dies!

 

Tipp 8: Geld für mich arbeiten lassen

Mein gespartes Geld überweise ich mindestens einmal im Monat von meinem Girokonto auf ein Tagesgeldkonto. Denn auf Sparbuch und Girokonto erhalte ich kaum Zinsen – auf meinem Tagesgeldkonto jedoch schon und ich kann trotzdem täglich darüber verfügen.

 

Tipp 9: Bei Verträgen sparen

Ich schaue regelmäßig nach, ob es eine günstigere Versicherung, einen besseren Handyvertrag oder preiswerteren Strom gibt. Mittlerweile gibt es im Internet eine große Anzahl an Dienstleistern, die einen kostenlosen Vergleich anbieten.

 

Tipp 10: Durch Carsharing sparen

Da ich so viel unterwegs bin, besitze ich gar kein Auto mehr. Stattdessen nutze ich Carsharing. Dadurch spare ich mehrere Hundert Euro im Jahr.

 

Geld sparen beim Einkauf

So spare ich auf die nächste große Reise

Ich gehe nur noch satt einkaufen und halte mich strikt an meinen Einkaufszettel. Der Grund: Wenn ich vorher esse, kaufe ich automatisch weniger.

 

Tipp 11: Haushaltsbuch führen

Ich habe mir angewöhnt, ein Haushaltsbuch zu führen. Jeden Monat kontrolliere ich am Monatsende, wie viel ich ausgegeben habe und suche nach weiterem Sparpotenzial. Übrigens gibt es inzwischen einige kostenlose Handy-Apps dafür.

 

Tipp 12: Mit Bargeld zahlen

Meine EC- und Kredit-Karte nutze ich nur noch sehr selten. Stattdessen zahle ich immer mit Bargeld. Dadurch zahle ich zwar nicht weniger, aber ich habe einen besseren Überblick über die Ausgaben und kaufe so automatisch weniger.

 

Tipp 13: Online kaufen

Viele Produkte sind in Online-Shops günstiger und lassen sich im Internet preislich vergleichen. Meine Reisemedikamente kaufe ich zum Beispiel nur noch in Online-Apotheken.

 

Bilder:
1. © istock.com/skynesher
2. © istock.com/andresr
3. © istock.com/pagadesign

Save

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.