Auf Hochzeitsreise nach Dubai – kiloweise Gold und Kamelburger

Burj_Khalifa_und_Dubai_Mall

Dubai – eine Traumwelt die rasant wächst. Überall wird gebaut und dem (staunenden) Besucher bietet sich auf der Arabischen Halbinsel eine Welt der Superlative. Hier verbindet sich – so wird häufig gesagt – das Beste aus Orient (arabische Kultur, persische Einflüsse und das Erbe der Beduinen) und Okzident (moderne Architektur, Luxus-Shopping). Freunde hatten uns für unsere Flitterwochen von Dubai Reisen und von der einmaligen Mischung aus Wüstenflair wie aus 1001 Nacht, Luxushotels und endlos weißem Strand vorgeschwärmt. Auf diesen Tipp hin habe ich mich umgeschaut und für uns eine Honeymoon Reise nach Dubai gebucht. Wir haben eine wundervolle Woche am Persischen Golf als Honeymoon-Kurzurlaub verbracht.

 

Luxushotels für stilvolle Hochzeitsreisen

Dubai ist bekannt für seine aufwendig gebauten und mit allem Komfort ausgestatteten Luxushotels. Viele Hotels bieten extra Honeymoon-Suiten für Hochzeitsreisende. Dabei war ich bei der Buchung überrascht, wie günstig ein Komplettaufenthalt für eine Hochzeitsreise nach Dubai ist, einschließlich Flitterwochen-Suite. Wir hatten uns für ein Luxushotel in einem gehobenen Stadtbezirk von Dubai zwischen Strand und City entschieden. Da wir nicht direkt mitten in den City-Trubel hinein und in Ruhe unsere Flittertage genießen wollten, war die Lage des Hotels für uns ideal. Es gab einen kostenlosen Shuttle zum Strand, den wir auch genutzt haben. Zum Shopping in eine der zahlreichen Malls und zum Bummeln in Downtown Dubai sind wir dann sehr preisgünstig mit dem Taxi gefahren.

 

 

Wellness und Sternenhimmel in Dubai Hotels

Das Hotel in Dubai hat uns jeden Wunsch von den Augen abgelesen und wir haben jede Sekunde unseres Aufenthalts genossen. Standesgemäß hatten wir ein komplettes Luxus-Arrangement mit Candle-Light Dinner und Champagnerfrühstück. Im hoteleigenen Spa haben wir uns sogar mit einer wohlig-anregenden Schokoladenmassage verwöhnen lassen. Mehrere Restaurants mit erlesenen arabischen, japanischen und französischen Gerichten gab es direkt in unserem Hotel. Eigentlich hätten wir die ganzen Flitterwochen in Dubai im Hotel verbringen können, denn gefehlt hat es uns dort an nichts. Abends haben wir erst bei romantischer Beleuchtung auf der Dachterrasse im Pool gebadet, anschließend in der Panorama-Bar den arabischen Sternenhimmel bewundert. Einen so klaren Nachthimmel mit so vielen Sternen hatten wir außer in Dubai zuvor noch nie gesehen. Die Stimmung war, obwohl wir in der Glitzermetropole von so vielen Wolkenkratzern umgeben waren, sehr romantisch.
 

Arabischer Goldschmuck aus dem Souk in Deira

Dubai hat aber noch viel mehr als Luxus zu bieten. Da wir eine Woche Zeithatten, wollten wir uns die Sehenswürdigkeiten in einer Mischung aus Tradition und Moderne, Shopping, Kultur und Natur anschauen. Zum Beispiel der Gold-Souk im Stadtteil Deira. In 300 Geschäften gibt es hier eine gigantische Auswahl an Goldschmuck, der nicht pro Stück, sondern nach Gewicht verkauft wird. Tipp: Abends, kurz bevor der Gold-Souk um 22 Uhr schließt, ist es hier besonders romantisch.
 

Romantisch und gemütlich Cruisen

Da Dubai am Wasser liegt, bietet sich hier eine kleine Kreuzfahrt an. Dafür schippern über den Dubai Creek, einen Wasserarm zwischen den Stadtteilen Bur Dubai und Deira, kleine Holz-Wassertaxis wie fast vor 100 Jahren. Besonders beeindruckend ist der Gegensatz zwischen dem alten historischen und dem neuen glitzernden Emirat mit seinen luxuriösen Dubai Hotels. Tipp: Die Wassertaxis sind zwar urig und spottbillig, komfortabler und länger cruist es sich allerdings auf den Fluss-Schiffen der Dhaw-Fähre mit Restaurantbetrieb an Bord.

 

Majlis Gallery im Künstlerviertel Bastakyia

Unbedingt besuchen sollte man auch das Bastakiya-Viertel in Bur Dubai, das zugleich auch das historische Erbe Dubais verkörpert. In den letzten Jahren war dieses Viertel zwar häufig vom Abriss bedroht, gilt heute aber als großer Besucher-Magnet. Vor allem für denjenigen, der noch etwas vom ursprünglichen orientalischen Flair des Emirates erfahren möchte. Hier gibt es viel zu sehen, weshalb ich mich hier nur einen Tipp beschränke. Besonders die Majlis Gallery möchte ich hier erwähnen, die seit 1989 von der Collins betrieben wird. Der Name Majlis ist hier Programm, denn übersetzt heißt es nicht anderes als „gastfreundlicher Treffpunkt“. Der Eintritt ist frei und man fühlt sich sofort willkommen. Umgeben von Kunstwerken kann man im lichtdurchfluteten Innenhof einfach mal durchatmen. Die ausgestellten Kunstwerke, Einrichtungsgegenstände und Schmuck können käuflich erworben werden, aber auch klassische Souvenirs und Postkarten werden angeboten.
 

Majlis Gallery
Al MusallaRoundabout, Al Fahidi Street,
Bastakiya, Bur Dubai,
PO Box 42885,
Dubai, UAE
Öffnungszeiten:Samstag – Donnerstag: 10 Uhr – 18 Uhr – Freitag: geschlossen

 

Wer auf den Geschmack in Sachen Kunst gekommen ist, sollte auch noch der Ostra-Galerie und der „SVA-Art-Gallery“ einen Besuch abstatten. Lohnt sich ebenfalls.
 

Dubai Museum – ältestes existierendes Gebäude

Noch mehr Historie gibt es im nahgelegenen Dubai Museum, welches in einem ehemaligen Fort residiert. Umgeben von dem natürlichen Meeresarm des Persischen Golfes, dem Dubai Creek, der Geschäftsstraße Al Fahidi Street und der Ali Bin Abi Taleb Street, befindet sich das älteste existierende Gebäude in Dubai zugleich in einer sehr exklusiven Lage. 1787 wurde das Fort erbaut und ist auch heute noch erkennbar am Turm mit der wehenden Fahne. Es wurde original-getreu mit einer Mischung aus Lehm, Korallen, Muscheln und Kalk restauriert. Das Erlebnis-Museum hat das Ziel die traditionelle Lebensweise der Menschen vor dem Öl-Boom zu präsentieren. Untermalt von Licht- und Toneffekten schaffen die lebensgroßen Figuren einen authentischen Einblick. Neben traditionellen arabischen Ausstellungsstücken, werden auch einige afrikanische und asiatische Exponate gezeigt, die damals in Dubai gehandelt wurden. Das Thema „Perlentauchen“ wurde ebenfalls im Museum aufgegriffen, da die Menschen damals ihren Lebensunterhalt mit der Perlentaucherei im Dubai Creek verdient haben. Keine riesige Ausstellung, aber für 3 Dirham (ca. 0.75 €) erhält man einen guten Einblick in relativ kurzer Zeit.
 

Dubai Museum
Al Fahidi St
Dubai Vereinigte Arabische Emirate
Öffnungszeiten: Montag – Sonntag: 8.30 Uhr – 20.30 Uhr

 

 

Schwimmenden Inseln und exotische Fische

Das Gigantische gehört zu Dubai scheinbar einfach dazu. Wer einen Eindruck davon gewinnen möchte, solle einen Besuch von The Palm nicht versäumen. Geformt wie eine gigantische Palme mit Wedeln schieben sich drei riesige künstliche Inseln aus aufgeschüttetem Sand hinaus in den Persischen Golf. Das Bauprojekt mit geplanten drei Inseln wurde bislang mit einer künstlichen Insel namens Jumeirah vollendet. Jumeirah beherbergt eine Reihe privater Villen und Hotels für Luxusreisen und ist weitgehend frei zugänglich. Tipp: Wir haben uns für einen Tag einen Mietwagen geliehen und sind bis zur äußersten Spitze von The Palm gefahren. Dort erhebt sich wie ein gigantisches Märchenschloss Atlantis The Palm, ein 6-Sterne-Luxus-Hotel, das in den öffentlichen Bereichen auch von Nicht-Gästen betreten werden darf. In der Eingangshalle schwimmen riesige exotische Fische hinter Panzerglas und im hoteleigenen Aquazoo Besucher mit Delphinen.
 

Nützliche Links für eine Reise nach Dubai


Gastbeitrag von Sophia (29), die nach 5 Jahren Beziehung Ihren Freund Markus (33) in 2012 geheiratet hat. Das frisch verheirateten Pärchen hat Anfang 2013 Ihre wunderschönen Flitterwochen in Dubai verbracht.

The following two tabs change content below.
Nach dem Master-Studium in Wirtschaftsinformatik habe Ich - der Weltenbummler - mich direkt für ein Jahr und drei Monate auf Weltreise begeben. Ich bin Schauspieler, Börsenhändler, Business Analyst, SEO Spezialist und letztendlich auch Blogger. Scheue keine Herausforderung und suche immer das Abenteuer. Dabei ist das Reisen als Backpacker eines meiner größten Leidenschaften.

Was meinst du?

Wir sind hier auf einem Weltreise Blog, also sollte dein Kommentar auch was mit dem Thema zu tun haben. Alles andere wird sowieso nicht freigegeben. Zudem sollte ein Kommentar qualitativ und quantitativ ansprechend sein damit auch andere was damit anfangen können! Andere Backpacker werden es dir danken.

Durch Scrollen oder klicken auf Akzeptieren stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen